Fünf ist… peinlich.

Diese Tendenz war zu Erwarten, aber das macht es nicht wirklich besser. 

Die ‚älteren‘ Leser werden noch den Claim für Einführung fünfstelliger PLZ in Deutschland kennen, ‚Fünf ist Trümpf‘. Darum geht’s aber gar nicht.

Am Dienstag dieser Woche war ich in der KGS Salzhemmendorf zu Gast, um bei der von Torben initiierten Veranstaltung ‚SchülerVZ, ICQ und Co. / Das Internet vergisst nie…“ dabei zu sein. Torben hatte Robert Basic und mich mehr oder weniger eingeladen, ‚aus der stillen Ecke‘ die Unmengen von eintreffenden Fragen via Twitter zu beantworten und das Ganze ein wenig zu kommentieren, inklusive eigenem Hashtag #scool.

Das mit der stillen Ecke hat nicht geklappt. Die fünf anwesenden Eltern (mit Robert und mir sogar ganze sieben Mütter und Väter) hörten sehr interessiert zu und ließen Torben auch mal nach den eigenen Kindern in SchülerVZ suchen….

Der Vortrag war sehr gut strukturiert und gestaltet – insbesondere, wenn man die Enttäuschung über doch sehr beschränkte Interesse der Eltern der 1600(!) Schüler an der KGS berücksichtigt. Die Nachmittags-Veranstaltung, zu der die Schüler selbst eingeladen waren, war ähnlich ‚gut‘ besucht…

Diese Teilnehmerzahl zeigt doch nur Eines. Es gibt einen riesigen Bedarf an Aufklärung – sowohl auf Schüler- als auch auf Elternseite, und sehr wahrscheinlich untern den Lehrern. Unser Kind hat das Pech Glück, daß seine Eltern ein wenig darauf achten, was es so in 5 oder 6 Jahren (wahrscheinlich deutlich früher, die Gene…) so im Internet macht…

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: bastelschubla.de — Es geht auch anders!

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.