Das riecht – nach Werbung.

Gerade bekam ich eine eMail mit der Bitte, auf eine Website hinzuweisen. Als Dankeschön soll ich etwas im Gegenwert von EUR 50 erhalten. Die Betreiberin der Seite möchte mit Ihrem Shop Umsatz generieren und 3% davon an die Kinderkrebshilfe spenden… An und für sich ja eine gute Idee, aber… Warum spendet sie dann nicht die EUR 50 oder zumindest den Einkaufswert des Geschenks nicht selbst?

Offenbar ist die Anfrage ernstgemeint, jemand hat sich wirklich die Mühe gemacht, eine fast persönliche Mail an mich zu formulieren…

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hab eben genau dieselbe Mail bekommen ;)
    Auch wenn die rnst gemeint ist, so nötig hab ich’s dann doch nicht und würde auch lieber vorschlagen, den einkaufswert zu spenden :P

  2. Die Autorin hat sich nach meinem Blogartikel sogar nochmal gemeldet… Jeder sollte sich eine eigene Meinung zu der Aktion machen, denke ich.

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.