Die Sache mit den Mails

Irgendwann gegen Ende des Jahres kriege ich immer einen kleinen Rappel und möchte dies und das auf- oder umräumen. Kurz vor Weihnachten hab ich mein Büro zuhause umgeräumt, und nun sind die Mails dran. Gestern fragte ich kurz nach einer Lösung bzw. einem Plugin für Mail auf dem Mac…

Aus immerhin 8 IMAP-Konten trudeln strömen Mails in den Posteingang. Einige davon kann ich anhand von Regeln in Ordner sortieren und löschen lassen, aber die meisten würde ich gern sichten, mit Schlagworten versehen („taggen“) und dann gezielt in Unterodner verschieben bzw. weitere Aufgaben daraus erstellen, indem ich die Mail an meine personalisierte Rememberthemilk-Adresse weiterleite.

So gern ich das „eingebaute“ Mail von Apple auch nutze, das schnelle Verschieben etc. von Mails kann es nicht – nicht einmal Favoritenordner, wie ich sie aus Outlook kenne („damals“), habe ich finden können.

Und genau daher hat ein schlauer Kopf Act-On entwickelt, der ähnliche „Sorgen“ wie ich hatte; den entscheidenden Tipp bekam ich von Aljoscha.

Vielleicht beginnt das neue Jahr ja nun etwas „sortierter“…

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. MailTags ist auch noch ein sehr mächtiges Tool für Mail um Mails mit Terminen, Schlagwörtern, Notizen uvm zu belegen!
    Für mich neben ActOn mit das wichtigste um den Überblick zu behalten :-)

    Beste Grüße

  2. Den Tipp habe ich ebenfalls von @humpaa gekriegt – allerdings liest man auf der Entwickler-Website, daß es Probleme mit Snow Leopard gibt, daher hab ich die Installation erstmal zurückgestellt…

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.