Silvestertraditionen?!

So richtig hab‘ ich es ja nicht mit Traditionen… Höchstens, daß ich zum Jahresende sehr arbeitgeberfreundlich meistens krank bin… Dieses Jahr war’s aber nicht wie zunächst angenommen eine Magen-Darm-Grippe, sondern ‚zum Glück nur‘ eine Lebensmittelunverträglichkeit (klingt besser, als es ist).

Vor’m Abendessen haben wir mit k.eins auf dem Schlitten eine Runde durch’s Dorf gedreht und danach zuhause gemütlich Fondue gegessen. Unser Kind hat den Jahreswechsel verschlafen*, und wir haben unter anderem Konzertmitschnitte von Michael Jackson und Tina Turner geguckt.

Zwar haben wir dieses Jahr ob des Wetters einen Besuch bei Freunden abgesagt, aber spätestens mein Magen war der eigentliche, Grund zuhause zu bleiben. Im Prinzip war es also eine Bauchentscheidung (ha ha), Silvester zuhause zu verbringen. Es war ein sehr schöner Jahreswechsel – wenn Traidtion, dann gern so, also ganz ruhig mit der Familie in das neue Jahr starten.

Mit einer oder zwei Ausnahmen. Natürlich gern ohne Magenverstimmung und ohne diese Geschichte mit der Gutenachtgeschichte. *) Denn ich bin noch vor k.eins während der Gutenachtgeschichte, die Mama erzählt hat, eingeschlafen – und habe den Jahreswechsel verschlafen und bin erst vom Lärm der Böller wieder wach geworden…

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.