Tücken der (Auto)Technik

Eigentlich soll uns die ganze Technik ja das Leben nur leichter machen und es im Unfall-Fall schützen. Aber (natürlich) hat das auch einen Haken. Mit physikalischem Zugriff zu einem Prius und einem Laptop kann man dann auch die Anschnallgurte ferngesteuert straffen. Ohne, daß der Mitfahrer gewarnt würde oder eine Notsituation eintritt… Was noch so alles geht, liest man in diesem Forbes-Artikel.

Und an ein Auto heranzugekommen, wäre beinahe recht einfach geworden, wenn ein Forscher gezeigt hätte, wie er die Codes der Wegfahrsperren geknackt hat. Das hat Volkswagen dem ‚akademischen Hacker‘ allerdings von einem britischen Gericht erfolgreich verbieten lassen, wie SPON berichtete.

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.