#Twitterputz2014 – 2015 kann kommen! (Kann Spuren von #schneegida enthalten)

Vor ein paar Tagen erinnerte mich eine Frage von @apfelnase auf Twitter daran, endlich mal meine Timeline aufzuräumen. Ich war zum ersten Mal an das Follow-Limit von 2000 Leuten gestossen, denen ein einzelner Account auf Twitter folgen kann.

Da ich als Client auf dem Mac Tweetdeck nutze (und auf den iGeräten die native iOS-App), kam mir die Idee, zwei Accounts zu nutzen und deren ‚Home‘-Ansicht einfach nebeneinander im Tweetdeck anzulegen. Nennen wir es #Twitterputz2014 – mein primärer Account @011i folgt nun ’nur noch‘ 1666 TwitterInnen, 142 News-, Wetter-, IT-Seiten, Journalisten etc. folgt mein Zweitaccount @okre, den ich ‚read-only‘ nutze. Immerin habe ich also in 2 Tagen schon 10% Followings entsorgt, viele davon waren ohnehin inaktiv (alle Werte ‚Stand heute‘).

Die praktische ‚Follow from accounts‘-Funkton in Tweetdeck ermöglicht ein schnelles Wechseln des Accounts mit dem man einem Twitterer folgen möchte bzw. ein ebensoschnelles Entfolgen. Der #Twitterputz2014 wird noch ein paar Tage anhalten, in der primären Timeline strebe ich so etwa 1000 Followings an. Von der ganzen Aktion ausgenommen sind die beruflichen Accounts, von denen sich in 2014 auch immerhin 3,5 angesammelt haben…

Und: ich möchte in 2015 gerne ein paar Leute aus meiner Timeline auch physikalisch treffen, auch vielleicht nicht nur auf der #rp15. Eine prima Liste der Termine für das kommende Jahr hat Mike Schnoor zusammengestellt, ein Highlight, da so selten, ist das Barcamp Berlin. Mal sehen, was davon und wie es klappen könnte ;-)

Übrigens läuft auf Twitter gerade ein durchaus lustiges Trending Topic, das die Pegida-Bewegung parodiert. Mit #schneegida und den Twitter-Analytics kann man nicht nur Spaß haben, sondern auch die Auswirkung von Tags auf die eigene Reichweite testen… (tagesschauMeedia, RP Online, FR-Online)

Wir lesen uns in 2015!

 

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.