(Sehr)kurzurlaub in Hamburg

Nach sehr anstrengenden Wochen hatte ich die Gelegenheit, einen Bekannten auf eine Weihnachtsfeier seiner Firma zu begleiten – er übernahm das Hotel, und dank eines 19 EUR-Sparpreises der Bahn ergab sich am Donnerstag ein (okay, sehr kurzer) Kurzurlaub in Hamburg. Also hab‘ ich um 14:00 Uhr Feierabend gemacht und den ICE nach Hamburg genommen. Bis zur Party war noch ein wenig Zeit, die ich an den Landungsbrücken verbracht habe. Das Büro der Firma liegt im obersten, 11. Stock eines Gebäudes – die Balkone sind nix für Leute mit Höhenangst, aber toll für Fotos über ‚den Dächern von Hamburg‘.

Am Freitag war ich bereits um 10:00 Uhr (trotz Verspätung durch ‚einen privaten Nahverkehrszug mit Triebfahrzeugsstörung vor uns‘) wieder im Büro in Hannover. Ein wenig geschlafen habe ich auch – rechnet man das raus, waren das 13 Stunden Kurzurlaub.

Sollte ich öfter machen. Auch wenn so Fotos bei Tageslicht kaum möglich sind, zumindest im Dezember nicht.

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.