Ich glaub‘, mich streift ein Bus…

Das wird die Software und auch der menschliche Fahrer des selbstfahrenden Google-Autos gedacht haben – der 18. Unfall, in den ein solches Auto verursacht hat, ist der erste, bei dem ‚Google‘ schuld war. Das Unternehmen hat die Schuld wohl eingestanden und die Software geändert, um solche Unfälle künftig zu verhindern. Mehr im GoogleWatchBlog via rivva.de.

Auf mobilegeeks.de geht Carsten davon aus, daß durch selbstfahrende Autos weniger Unfälle passieren, weil sich der Computer nicht ablenken lässt – ganz vermieden werden Unfälle aber dadurch nicht.

Ob man dies erreicht, wenn es keinerlei menschliche Fahrer mehr gibt?

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.