Online auf der #rpTEN? Sicher. Ganz sicher.

Dieser Beitrag wird keine Anspielung auf die Stabilität des Konferenz-WLANs – das ist nach anfänglichen Katastrophen seit 3-4 Jahren auch für mehrere tausend Teilnehmer erstaunlich stabil…

Vor 2-3 Tagen las ich sinngemäß ‚Nein, während der re:publica werde ich kaum Zeit zum Twittern haben…‘. Vermutlich twittere ich sogar mehr als sonst, mindestens aber ist Twitter während der Konferenz mein Medium der Wahl, wenn es um Verabredungen, Treffpunkte etc. geht. (Ich hoffe nicht, daß man in diesem Jahr snapchatten muss…)

Aber zurück zum WLAN: für die Nutzung solcher öffentlichen WLANs empfiehlt sich der Einsatz von VPN-Lösungen. Ich hab‘ gerade heute eine neue Software gekauft, sowohl für das iPhone als auch für das Macbook.

Hat alles prima geklappt und auch gezeigt, wie gut auch andere Sicherheitssysteme funktionieren: weil ich mit dieser Kreditkarte noch nie Software gekauft hatte, sperrte der Kartenanbieter zunächst die Transaktion. Und als die Software lief, schlug Google Alarm, weil plötzlich mein Kennwort aus einem ganz anderen Teil der Welt eingegeben worden sei („Ja, das war ich!“). Doch irgendwie beruhigend.

 

 

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.