Facebook Safety Check für Berlin

Heute wurde der sogenannte Facebook Safety Check für Berlin aktiviert. Die Funktion gibt es seit Oktober 2014 und wurde ursprünglich für Naturkatastrophen entwickelt. Immer öfter wird sie auch nach Anschlägen eingeschaltet. So kann man sich selbst als in Sicherheit markieren, sofern Facebook einen in einem Gebiet ortet, indem eine Bedrohung vorliegt.

Noch ist nicht sicher, was in Berlin geschehen ist: ein LKW ist auf einem Weihnachtsmarkt in eine Menschenmenge gefahren: tagesschau.de (via rivva) und Spiegel Online (via rivva).

Klar ist zum jetzigen Zeitpunkt wirklich nicht viel. Und umso mehr beruhigt jede ‚hat sich als in Sicherheit markiert‘-Meldung. Der Facebook Safety Check ist so eine Funktion, von der man sich wünscht, sie nie zu brauchen – aber doch froh ist, daß es sie gibt. Auch, wenn mich die Angabe bei „Was ist passiert:“ stört. Aber irgendwas muss da ja stehen… Update 20.12.: noch gestern Abend (19.12.) hat Facebook die Angabe von „Terroranschlag“ auf „Gewalt“ geändert.

Passt auf euch auf.

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.