Thorstens Fazit nach der 30-Beiträge-Challenge. Und nun?

Anfang des Jahres hat Thorsten sich hingesetzt und spontan ein Blog aufgesetzt. Ohne Thema, mit nur einer Idee: 30 Tage lang jeden Tag einen Beitrag schreiben.

Prima Leistung, und auch sein eigenes Fazit klingt zufrieden. Auch wenn er keine Zahlen nennen möchte, ist regelmäßiges Schreiben der beste Weg, Leser zu halten und hinzuzugewinnen.

Das beobachte ich auch, nicht zuletzt motiviere ich mich selbst durch diese Zahlenspielerei – auch wenn das Ziel für 2017 nicht ganz so hoch wie im Rekordjahr 2016 ist. Ich wäre schon froh, wenn es gut 200 Beiträge würden.

Natürlich ist nicht die reine Zahl der Beiträge entscheidend. Themen, die hier noch auf de, virtuellen Schreibtisch liegen, wären Bibliotheken und Burger (tolle Kombination, oder?). Und dann habe ich letztens auch noch die eine oder andere App für das iPad getestet. Ohnehin nutze ich das nun auch viel öfter.

Es scheint also Inhalt genug zu geben – ich muss ’nur noch‘ schreiben.

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.