Kalorienneutrale Adventskalender

Während ‚andere‘ Adventskalender meist mehr oder weniger Kalorien enthalten, sind der Webkrautskalender sogar gesund – zumindest für den Kopf. Gefunden habe ich ihn via f-log-ge.de, das Blog von Jens Grochtdreis. Wer lieber nur rechnet und Spaß an Mathe hat, sollte sich den Mathekalender (via Schulen im Palais, Facebook) einmal ansehen.

Bin ich ZEITlos? (Nein.)

So häufig kam bisher ‚Oliver‚ von 1973 bis 2012 in der ZEIT vor…

Die App des Webevangelisten Thomas Pfeiffer ist so wie’s aussieht eine der ersten Anwendungen, die die API der ZEIT nutzt – man kann sich damit die Häufigkeit des Vorkommens eines Begriffs in der ZEIT in einem bestimmten Zeitraum anzeigen lassen. Die API wurde gestern im Rahmen des Hackday vorgestellt und hat natürlich noch viele weitere Möglichkeiten, direkt auf die Inhalte der ZEIT zuzugreifen.

Übrigens: ich bin nicht zeitlos, sondern seit über einem Jahr zufriedener Abonnent des digitalen Abos.

Nachtrag: auch netzpolitik.org und netzwertig.com haben darüber berichtet, stelle ich gerade fest…

Übrigens

Übrigens ist heute SysAdminDay. Der 13. seiner Art. Zwar jedes Jahr am letzten Freitag im Juli, aber mich hätte es auch nicht gewundert, wenn heute Freitag der 13. gewesen wäre. Aber dann hätte der Juli ja nur höchstens 19 Tage gehabt…

Via aptgetupdate.de und heise.de via rivva.de

Wenn euch der Artikel ein wenig wirr vorkommt: er entspricht meinem Arbeitstag ;-)

Danke, Alan! [100. Geburtstag von Alan Turing]

Heute vor 100 Jahren wurde Alan Turing geboren. Vermutlich würde es all das hier ohne ihn oder einen seiner Kollegen nicht geben. Die Uni Jena feiert den Geburtstag des britischen Mathematikers und Logikers, der heute 100 Jahre alt geworden wäre, und auf Google gibt’s ein interaktives Doodle (via GoogleWatcbblog).

Mehr zur Turing-Maschine findet man z.B. auf ZDNet, die sogar schon niederländischen Informatikern des CWI aus Lego nachgebaut wurde…

Nullenundeinsenschubser?

Eigentlich ist wie immer ein Kollege ’schuld‘, in diesem Fall aber im positiven Sinn. Er nennt Leute, die etwas mit IT zu tuen haben, ab und zu ‚Nullenundeinsenschubser‘.

Ähnliches gibt’s ja auch für Grafiker, die sich selbst als Pixelschubser bezeichnen. Oder die (meist) Damen und Herren des fliegenden Begleitpersonals, die Getränke schiebenderweise durch den Flieger befördern.

Tja, und ich befördere meist Nullen und Einsen durch die Weltgeschichte – was Informatiker halt so machen.

Und das hier ist mein neues Blog.