Virtuelle Kaninchen? Na Logo – die Programmiersprache wird 50

Anhand von Kaninchen (oder sind es Hasen?) kann man im gestrigen Google Doodle in einer an Scratch angelehnten grafischen Oberfläche programmieren – und dies soll an Logo erinnern, eine Programmiersprache, die 1957 vorgestellt wurde. t3n.de (via rivva.de) erklärte das Doodle gestern.

Weitere Infos zu Logo selbst gibt (natürlich) bei Wikipedia. Eine Variante speziell für Schulen ist XLogo4Schools.

Aber die Kaninchen im Doodle machen mehr Spaß!

 

Spicken2.0

Beruflich habe ich ja ein wenig mit (Hoch)Schulen zu tun, und zwangsläufig auch mit Prüfungen. Und damit nicht ganz so zangsgsläufig, aber eben doch manchmal auch mit Täuschungsversuchen.

Eine Fernhochschule wirbt nun damit, daß ihre Studierenden Klausuren auch online von zuhause ablegen können. Damit sie eben nicht schummeln, werden sie von einer Aufsicht überwacht, dem ‚Proctor‘.

Spiegel Online hat das mal ausprobiert. Es wird wohl noch dauern, bis sich das Konzept durchsetzt…