Warten auf das iPhone 7S Plus

Natürlich habe ich keine Ahnung, ob im nächsten Jahr tatsächlich ein 7S Plus erscheint – aber das 7 Plus überzeugt mich bislang nicht… Dazu ist mein olles 6er noch gut genug.

Na gut, vielleicht sehe ich es mir mal im Apple Store an, Hannover hat ja zum Glück einen. Aber momentan sieht’s eher danach aus, daß ich meinen Mobilfunkvertrag verlängere und als ‚verlängerungsgerät‘ ein neues iPad Pro wähle…

Zum ersten Mal vermisse ich auch keines dieser Premierentickets, die mein Mobilfunkanbieter – diesmal nur auf aktive Nachfrage durch die Kunden – verschickt hat.

Aber trotzdem bin ich auf die ersten Berichte von Florian gespannt, der sein iPhone 7 Plus heute schon bestellt hat…

Twittert @apple bald? Wir sehen es am 7. – auf dem iPhone 7?

Übermorgen wissen wir mehr: am 7. September 2016 findet das diesjährige iPhone-Event statt – und tatsächlich erst jetzt mir gerade auf, daß es auch auf den 7.9. fällt.

Klar, hätte ich mich früher damit beschäftigt, hätte der Claim ‚See you on the 7th.‚ ein winziger Hinweis darauf sein können. Die Suppe in der Gerüchteküche dürfte so kurz vor dem Event inzwischen fast verdampft sein vor Hitze, Florian hat das mal (wieder) zusammengefasst.

Apple scheint pünktlich zum Event seinen 5 Jahre alten – und seitdem ungenutzen – Twitteraccount endlich zu nutzen, zumindest wurden u.a. das Event-Hintergrundbild und einige andere Dinge im Profil aktualisiert, schrieb maclife.de.

Jetzt bin ich doch ein wenig gespannt auf’s neue Gerät, das wohl iPhone 7 heissen wird. Obwohl ich bislang immernoch davon ausgehe, erst im nächsten Jahr mein Endgerät auszutauschen…

Pix – meine neue Lieblings-App. Für’s iPhone. Von Microsoft.

Seit gestern spiele ich mit Pix herum: auswählen, fotografieren, fertig. Pix soll Einstellungen überflüssig machen und versucht, Bilder eigenständig zu optimieren. Ich hab‘ da mal was vorbereitet, und finde die Ergebnisse schon recht gut (und außerdem sieht man, daß auch ich um Home-Office Blumen habe).

links normal, rechts aufgenommen mit 'pix' von @microsoft…

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

Mehr zu Pix gibt’s bei Caschy, den Mobilegeeks und natürlich Microsoft selbst.

Warten auf’s Jubiläums-iPhone

Vorgestern hatte k_zwei Geburtstag – und auch das iPhone. Es wurde 9 Jahre alt (via rivva.de). Und pünktlich dazu erscheint die Geschichte eines Mannes, der angeblich das iPhone erfunden habe und nun 21.000.000.000 $ haben möchte, man kann sie u.a. auf mobilegeeks.de nachlesen, dort ist übrigens auch die komplette Klageschrift verlinkt und stellenweise echt lustig zu lesen (ebenfalls via rivva.de).

Wenn alles so kommt, wie es scheint, werde ich in diesem Jahr wohl kein neues iPhone bestellen, sondern tatsächlich erst 2017 dann das Jubiläumsgerät. Eine richtig tolle Sammlung der Meldungen zum neuen iPhone findet sich auf Flo’s Weblog, das ohnehin einen Eintrag im Feedreader wert ist.

 

Whatsapp für den Mac und PC nun auch für iPhone-Nutzer

Was auf anderen Mobiltelefonen schon länger funktioniert, gibt’s nun endlich für die, die Whats App auf dem iPhone nutzen. web.whatsapp.com funktioniert nun auch, indem man die Seite aufruft und dann einen QR-Code in der iPhone-App scannt.

Ziemlich praktisch, weil ich (zu meiner eigenen Verwunderung) auch selbst immer mehr Whatsapp einsetze – aber nach wie vor ungern auf dem Handy tippe…

Gerade gefunden bei mactechnews.de, weitere Artikel auch bei t3n.de, chip.de und (natürlich) by Caschy.

Die Sache mit dem Tellerrand: das iPhone 6 (Plus) und Windows 8.1

Gleich zwei große Blogs testen das iPhone 6 beziehungsweise das iPhone 6 Plus.

Sascha Pallenberg testet die iPhone. Das ist für ihn so ungewöhnlich, dass der Blogbeitrag gleich die Überschrift ‚Judgement Days: Pallenberg im Bann des iPhone…‚ bekommt. Es wird ein Langzeittest für eine Reihe, in der er u.a. auch schon die Pebble getestet hat (auf den Artikel freue ich mich schon!).

Auch Caschy testet die beiden neuesten iPhones, und sicher hat er mehr Erfahrung als ich, insofern ist seine Kritik an den „neuen Tastaturen“ vielleicht gerechtfertigt. Seine Schwierigkeiten mit der Kamera beziehungsweise der SlowMotion-Funktion kann ich nicht nachvollziehen, bei mir landen die Filme auch drahtlos (also im Fotostream) und inklusive aller verlangsamten Szenen auf dem Rechner…

Am Wochenende durfte ich eine 30Tage-Testversion von Office 365 auf einem Windows-8.1-Notebook installieren. Mal abgesehen davon, dass in meinem Fall keine Symbole auf dem Desktop landeteten, gefällt mir das aktuelle Windows sogar recht gut.

Es ist weniger wild als man denkt, ab und zu über den eigenen Notebookdeckel Tellerrand hinauszuschauen.

Der Wetterbericht. Mit InstaWeather wenigstens bunt.

Da stimme ich Caschy zu: inbesondere für’s aktuelle Wetter braucht es keine App, es sei denn man möchte wissen, wie das Wetter an einem anderen als dem aktuellen Aufenthaltsort ist.

Wer seinen persönlichen Wetterbericht bebildern möchte, kann dies mit InstaWeather Pro, welches es zumindest momentan noch kostenlos im App Store gibt.

Das Ergebnis sind mehr oder weniger schöne, aber immerhin bunte Bilder. Auch wenn man am Wetter damit trotzdem nix ändern kann. Und wie wichtig das aktuelle Wetter dann doch zu sein scheint, sieht man daran, daß die beiden verlinkten Bilder [auf Instagram] zu meinen am meisten ‚gelikten‘ Bildern gehören. Ob’s an den Tags liegt, die die App automatisch einfügt? Ein bisschen komisch ist dieses Internet schon…

Nur noch 70.364 Leute vor mir in der Schlange…

Ein neuer Mailclient namens Mailbox ist im Appstore angekommen [via komet.ch]. Björn konnte die App scheinbar schon ausprobieren [drüben auf aptgetupdate.de], trotz eingegebenem Code sehe ich wie einer der Kommentatoren unter Björns Artikel leider nur einen Countdown… Der Nico ist nicht ganz so zufrieden mit der App [via lummaland.de]. Ich verspreche mir etwas mehr davon, da ich auf nicht-mobil Mails mithilfe von Mail-Act-On schnell wegsortiere – und mir so das Ganze auch auf dem iPhone vorstelle.

Immerhin bin ich während des Schreibens dieses Artikels schon auf Position 69.626 vorgerückt – dann dauert es ja nicht mehr lang…

Ist ‚anders‘ vielleicht auch ‚einfacher‘?

Tatsächlich benötige ich auf dem iPhone und iPad nur zwei Homescreens – die häufig benutzten Applikationen finden sich auf dem ersten, die selten genutzten in Ordnern auf dem zweiten Bildschirm. Dabei sind sie von rechts nach links sortiert nach Nutzungsfrequenz – ich bin Rechtshänder.

Daniel Richel hat seine Apps farblich sortiert, weil man sich eher an das Icon als an eine manchmal recht allgemeine Ordnerbezeichnung erinnere.

Mein Dock habe ich seit etwa 2 Jahren so sortiert – bin aber nicht darauf gekommen, dies auf den iGeräten auch auszuprobieren. Dort scheint es aufgrund der viel höheren Zahl von Programmen noch sinnvoller. Danke für den Tipp ;-)

Neues iPhone schon am 7. August?

Drüben auf giga.de wird über den Vorstellungstermin des neuen iPhones spekuliert… [via rivva.de] Florian Schimanke, den ich übrigens letzten Donnerstag endlich mal persönlich kennengelernt habe, glaubt ja nicht so recht an den Termin. Ich übrigens auch nicht – aber Zeit hätte ich noch an dem Abend ;-)

Viele Grüße in Richtung ‚Flo’s Weblog‚, Florian wusste wahrscheinlich nicht, daß ich hinter der bastelschubla.de und nullenundeinsenschubser.de ’stecke‘ – es war ja auch ein beruflicher Termin und kein ‚Bloggertreffen‘.