Sauber – kein MacRansom und kein MacSpy auf meinem Mac…

Anfang der Woche machten Berichten über Ransomware die Runde, die nun auch Macs angreift. Mit einem einfachen Test, den ich bei Flo fand, kann man testen, ob man betroffen ist.

ls -al ~/Library/UserAgent/com.apple.finder.plist ~/Library/.FS_Store

Erscheint dann

-rw-r--r-- 1 sb staff 1 13 Jun 10:34 /Users/sb/Library/.FS_Store
-rw-r--r-- 1 sb staff 1 13 Jun 10:34 /Users/sb/Library/UserAgent/com.apple.finder.plist

hat man ein Problem. Wenn alles okay ist, wird im wahrsten Sinne des Wortes nix gefunden.

ls: /Users/sb/Library/.FS_Store: No such file or directory
ls: /Users/sb/Library/UserAgent/com.apple.finder.plist: No such file or directory

Weitere Berichte über die beiden Malwares gibt es hier, hier und hier. Und natürlich auch bei heise.de und zdnet.de.

Whatsapp für den Mac und PC nun auch für iPhone-Nutzer

Was auf anderen Mobiltelefonen schon länger funktioniert, gibt’s nun endlich für die, die Whats App auf dem iPhone nutzen. web.whatsapp.com funktioniert nun auch, indem man die Seite aufruft und dann einen QR-Code in der iPhone-App scannt.

Ziemlich praktisch, weil ich (zu meiner eigenen Verwunderung) auch selbst immer mehr Whatsapp einsetze – aber nach wie vor ungern auf dem Handy tippe…

Gerade gefunden bei mactechnews.de, weitere Artikel auch bei t3n.de, chip.de und (natürlich) by Caschy.

1984: 16,5 Pfund ‚Mac‘ für 2495 US$

Der Mac (mit bürgerlichem Namen Apple Macintosh, für die jüngeren Leser) wird heute 30 Jahre alt. Drüben bei Macerkopf.de gibt’s ein paar Fakten, und der Nasendackel gratuliert mit einer hand(?)gezeichneten Karte. Natürlich hat Apple selbst eine Sonderseite gebaut (via TAXI).

Und seit immerhin fast 6 Jahren bin ich nun auch schon ver’apple’t.

Mindmaps ohne Hierachie?

Während klassische Mindmaps schon nach wenigen Knoten eine Hierachie erkennen lassen, geht Scapple einen etwas anderen Weg. Notizen lassen sich unzusammenhängend erstellen und später gruppieren und verbinden.

Allerdings stelle ich für mich fest, daß gerade die Erstellung eines ‚losen‘ Knotens für die spätere Zuordnung eher kontraproduktiv ist. Das muss aber jeder selbst entscheiden…

via imgriff.com

Wunderbarschöne Listen mit wunderlist

Sie sieht wirklich gut aus, die Anwendung wunderlist, die’s sowohl für Mac OS X als auch für Windows (<- das ist das erste und hoffentlich einzige Mal, das das Wort in der bastelschubla.de zu finden ist ;-)) . Und obwohl sie noch im Beta-Stadium ist, sind schon interessante Funktionen zu sehen.

Ich finde es gar nicht so schlimm, daß man die App installieren muss… Allerdings bleibt Rememberthemilk für mich die erste Wahl – es sei denn, wunderlist erreicht irgendwann dessen Funktionsumfang – sagt Bescheid, ihr 6wunderkinder – auch, wenn z.B. der Bereich eurer Website fertig ist… [via imgriff.com und netzlogbuch.de]

Update 20:47 Uhr: Tippfehler in Überschrift korrigiert.

Neu entüberhaupt – Fotos auf #posterous und #dailybooth

Die Überschrift stammt nicht von mir sind, sondern von Apple und ist eine verunglückte Übersetzung eines Slogans für die neuen Macbooks [via Macmacken.de]…

Im November 2009 sind die #coffee #pics von dailybooth zu posterous umgezogen. Insbesondere die mobile Nutzung war dort einfacher, es gab u.a. eine iPhone-App, die ich seitdem fast täglich nutze.

Heute hab ich beschlossen, wieder öfter dailybooth mit Bildern ‚rund um meinen Schreibtisch‘ zu füttern, die #coffee #pics und alles von unterwegs bleiben auf posterous.

Das kommt davon, wenn ich mal früher und hellwach aus’m Bett falle. Nun ist’s 07:30 Uhr, und damit ist Schluß mit der Rumbastelei – nun bin ich offiziell im Büro.

Die Sache mit den Mails

Irgendwann gegen Ende des Jahres kriege ich immer einen kleinen Rappel und möchte dies und das auf- oder umräumen. Kurz vor Weihnachten hab ich mein Büro zuhause umgeräumt, und nun sind die Mails dran. Gestern fragte ich kurz nach einer Lösung bzw. einem Plugin für Mail auf dem Mac…

Aus immerhin 8 IMAP-Konten trudeln strömen Mails in den Posteingang. Einige davon kann ich anhand von Regeln in Ordner sortieren und löschen lassen, aber die meisten würde ich gern sichten, mit Schlagworten versehen („taggen“) und dann gezielt in Unterodner verschieben bzw. weitere Aufgaben daraus erstellen, indem ich die Mail an meine personalisierte Rememberthemilk-Adresse weiterleite.

So gern ich das „eingebaute“ Mail von Apple auch nutze, das schnelle Verschieben etc. von Mails kann es nicht – nicht einmal Favoritenordner, wie ich sie aus Outlook kenne („damals“), habe ich finden können.

Und genau daher hat ein schlauer Kopf Act-On entwickelt, der ähnliche „Sorgen“ wie ich hatte; den entscheidenden Tipp bekam ich von Aljoscha.

Vielleicht beginnt das neue Jahr ja nun etwas „sortierter“…

Es gibt Neuigkeiten!

Und das täglich – hunderte von Artikeln trudeln via RSS-Feeds ein. Trotz einiger Versuche bin ich auf dem iPhone wieder bei Byline angekommen, und das Webinterface des Googlereaders war bisher die erste Wahl auf dem Mac.

Nun schafft es NetNewswire vielleicht, sowohl auf dem iPhone (als Version 2.0) als auch auf dem Mac (als Version 3.2) meine Lieblings-Anwendung zu werden… [via aptgetupdate.de und fscklog.de]

Eins geht nur: klein oder schnell…

Vorgestern sind ja die neuen Macs im Apple-Store eingetroffen… Nun überlege ich, ob ich tatsächlich einen schnellen 24″-iMac bestelle – oder lieber einen kleineren, aber langsamen Mac Mini, an den ich dann zum Beispiel zwei 20″-Displays anschließe. Geht das überhaupt?

Welche Kombination würdet ihr bevorzugen, oder setzt sie sogar ein? Und warum?

Spielen würde ich auf dem Mini wohl kaum… Welche Displays sind denn für’s Programmieren, Office-Anwendungen und ab und zu ein paar Fotos empfehlenswert?

Was man nicht im Kopf hat…

packt man auf seinen Mac, oder auf sein iPhone. Bei der MacHeist-Aktion ‚Tweetblast‚ gibt’s die Ideensammlungs- und Sortiersoftware DEVONthink kostenlos. Und bei aptgetupdate.de hab ich gestern einen Tipp zu FileAid gefunden. Diese iPhone-App speichert verwaltet Dateien auf dem iPhone, DiskAid ist der passende Client für den Mac (oder Windows).