Und dann war heute plötzlich Winter!

:-) #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

So sah es noch heute früh hier aus – aber schon mittags taute es wieder. Dennoch eine schöner Start in den ersten Advent… Die Kinder haben immerhin einen Schneemann hinbekommen, auch wenn schon beim Kugelrollen wieder grünes Gras zum Vorschein kam.

Das kann doch kein Zufall sein!

Und der Beitragstitel reimt sich prima auf ‚Frag nicht nach Sonnenschein!‚ von Anne. Denn um den geht es – ähnlich wie Anne interessiert mich das Wetter recht wenig. Regen ist praktisch im Sommer, dann braucht man nicht giessen – er stört beim Rasenmähen. Im Winter geht Regen gar nicht, denn dann wird’s glatt. Als Schnee ist Niederschlag ganz schön.

Also eigentlich – egal. Etwas spannender finde ich Pollenflugvorhersagen – dann weiss ich wenigsten, warum die Augen tränen oder die Nase läuft. Aber auch da gilt ‚Machste nix dran…‘.

Die tatsächliche Überraschung verbirgt sich aber in den letzten beiden Sätzen in Annes Artikel: ‚Und Taschentücher habe ich übrigens auch nie dabei. Wo wir schon bei Dingen sind, die man mich nicht fragen braucht.‘ Das gilt genauso für mich – das kann doch (im Gegensatz zum Wetter) kein Zufall sein…

Und auch der nahende Urlaub  ändert daran nix. Ich werde wieder keine Taschentücher haben, eine lange Hose, eine kurze Hose, eine Wind- und eine Fleecejacke einpacken – fertig. Für alle Wetterlagen vorbereitet.

Wetter kann so einfach sein.

Alles. Außer hochdeutsch. Und nicht immer nur Bier.

Das Team um meine Lieblingswerbekampagne sucht Verstärkung.

Ein paar FB-Einträge später ist mir nun (fast) klar, in wessen Elternzeit man dort die auf ein Jahr befristete Stelle erhält. Schön! Apropos Baden-Württemberg – das ist die Gelegenheit, einen weiteren Beitrag endlich von der Leseliste zu streichen und in diesen Beitrag zu packen: Anne über den Stuttgarter Hauptbahnhof.

Die Themenvielfalt (ihr könnt es auch Chaos nennen) dieses Beitrags ist eventuell auch der momentanen Hitzewelle geschuldet, die ich mit Pils und Planschbecken bekämpfe. Auch die Tagesschau fragt sich, ob es über 40,2 Grad werden (via rivva.de). So warm war’s nämlich mal 1983 und 2003. Übrigens kann man statt Bier bei der Hitze auch ruhig mal Kaffee trinken. Sagt Tina von Sonntagmorgen. Und die muss es wissen!

Ich bin dann mal’n Kaffee kochen.

 

 

2.6.2014: Der Tag, der kein Wetter gehabt haben wird. #wettergate

So langsam muss man ja zu ähnlichen Zeitkonstruktiven wie der Eröffnung des neuen Berliner Flughafens greifen. Denn der morgige Tag wird kein Wetter gehabt haben – wenn nach dem Wetterbericht der Tagesschau geht.

Der fehlte heute – zumindest in „unserem Fernseher“, also der Ausstrahlung per Satellit, im Weserbergland.

Meine Twittertimeline sagt, daß es vielen ähnlich erging, aber auch nicht allen.

Ich bin gespannt, wie sich das erklärt, zumal seit nun gut 90min weder auf Twitter noch auf Facebook eine Reaktion seitens der Tagesschau zu finden ist – vor allem legt der fehlende Wetterbericht, aber nahtlose Übergang zur Abmoderation (nennt man da so) ja nahe, daß es sich nicht um eine Livesendung handelte?

Gegen 21:10 Uhr dann eine Reaktion der ARD Pressestelle auf Twitter – es sei eine technische Panne in der Live-Sendung. Für viele war wie für mich wohl vor allem irritierend, daß Jan Hofer die Panne nicht erwähnte. Aufgefallen ist doch sicher, daß es ein sehr (sehr) kurzer Wetterbericht war…

Frühling?!

Nachdem ich die ersten Sturmschäden in unserem Garten beseitigt habe (Notiz an mich: weitere Gewichte in den Rankkasten legen), finde ich immerhin im Feedreader erste Anzeichen von Frühling – bei Oliver/F!XMBR und in ‚The Big Picture: Signs of Spring‚.

Angesichts der momentanen Wetterlage halte ich übrigens meinen Termin zum ‚Sommerreifen aufziehen‘ in knapp zwei Wochen für arg verfrüht…