Doch wieder Fever – und ein Mac-Client dafür: Readkit

Inzwischen habe ich mich ‚vorsorglich‘ vom Google Reader verabschiedet und bin doch wieder auf Fever umgestiegen. Es läuft auf dem eigenen Server, und so bin ich unabhängig von irgendwelchen Drittanbietern.

Meine Lieblings-App für Feeds, Reeder kann auf dem iPhone bereits darauf zugreifen; die Mac-Version kann das leider (noch) nicht. Mit ReadKit habe ich nun gestern beim Nasendackel einen Client für Fever (und zum Beispiel Instapaper, Pocket, Readability und Pinboard) gefunden. Auch wenn noch einige Dinge wie Shortcuts und die ‚Hot‘-Feeds von Fever (die ich ohnehin nur selten nutze) fehlen, eine gute App.

Ich hab‘ Fieber…

Und find’s prima – natürlich bin ich ungern krank, meine aber auch Feedafever. Dieser RSS-Reader wird auf dem eigenen Webspace installiert und bewertet vereinfacht gesagt die meistdiskutierten Beiträge mit einer Temperatur in Celsius – angefangen bei 37 Grad, daher der Name: die ‚wichtigen‘ Themen haben eine ‚fiebrige‘ Temperatur.

Zum ersten Mal gelesen hab‘ ich bei Manuela (pixelpgraphix), und Christoph nutzt Cron-job.org für sein Fever… Bei mir hat Cron-job.org nicht funktioniert, dafür aber cronjob.de. Den GoogleReader hab‘ ich seit Tagen nicht mehr geöffnet – mal sehen, wie viele Beiträge sich in Laufe einer Woche so ansammeln…