Wahlkampf mal anders…

Da hat jemand ‚Löschen statt Verstecken‚ falsch verstanden: Wer-kennt-wen hat kurz vor ’seiner‘ Kommunalwahl das Profil des Politikers Andreas Behringer entfernt. Nicht nur dieser fragt sich jetzt, warum… [via netzpolitik.org]

Die ePetition, die sich gegen die Indizierung und Sperrung von Internetseiten ausspricht, hat übrigens (Stand: 01.06.2009, 07:35) 104338 Mitzeichner. Die ‚magische‘ Grenze von 100.000 Mitzeichern ist also geknackt, auch wenn der Run auf die Petition von Mitte Mai nicht zu halten war…

325.000? „Wie man eine ganze Generation verliert“ – ganz locker.

„Wie man eine ganze Generation verliert“ ist der Titel eines Beitrags aus der Zeit, auf den netzpolitik.org hinweist. Inzwischen haben 75.013 Menschen die ePetition unterzeichnet… Noch sind genau 5 Wochen Zeit, die nötigen Unterschriften sind  bereits jetzt ‚ganz locker‘ erreicht worden.

Mal sehen, wie viele Unterschriften am Ende darunter zu lesen sind? Wenn’s so weitergeht, kommen pessimistisch gerechnet noch mehr als 250.000 weitere Unterschriften zusammen – ich tippe auf mindestens 325.000 Unterzeichner am 16.6.2009.

50.000? 60.000! (2)

Die ePetition war gestern also in der Tagesschau, allerdings war die Anmoderation eher unglücklich, findet nicht nur F!XMBR. Bei ihm gibt’s übrigens auch den Link auf das Handelsblatt Interview mit der Hauptpetentin, Franziska Heine.

In ihren Artikeln erklären DonDahlmann (‚Noch mal in Ruhe, für alle Politiker‚) und Tapio Liller (‚Wenn Politiker nicht zuhören‚) das Ganze ausführlicher – die Zielgruppe dieser Artikel kann man den Überschriften entnehmen…

Es sind zwei Beiträge zur ePetition geworden – weil ich’s wichtig finde, und weil zu viele Links meine Artikel möglicherweise ‚als unerwünschte Trackbacks‘ markieren würden…

Nachgezählt: 41464 ;-)

Fast genau 12 Stunden ist mein Beitrag zur ePetition alt, und knapp 5000 weitere Menschen haben die Petition im Internet unterzeichnet. Damit dürfte spätetens morgen die erforderliche Anzahl von 50000 Unterschriften ‚zusammen‘ sein.

In der gestrigen ersten Lesung im Bundestag ‚haben die Befürworter aus den Regierungsparteien zugegeben, dass Experten mit ihren Einwänden Recht haben, dass sich solche Sperren viel zu leicht umgehen ließen‘ [via golem.de]

36977 ;-)

Unglaublich. Schon am dritten Tag haben bisher (es ist 18:41 Uhr) 36977 Menschen die Petition ‚Internet – Keine Indizierung und Sperrung von Internetseiten‘ online unterzeichnet. Laut Jans Technikblog sprechen sich inzwischen nicht nur IT-Experten, sondern auch Opferverbände gegen das Gesetz aus, sondern auch Opferverbände.

Sascha Lobo hat mit der sogenannten Hauptpetentin, Franziska Heine, ein Interview geführt und dieses gestern auf saschalobo.com veröffentlicht.

Auf netzpolitik.org gibt’s weitere Hintergrundinformationen zum Thema. Heute war die erste Lesung des Gesetzes im Bundestag – allerdings ohne Frau von der Leyen… Viele weitere Blgs rufen zur Unterzeichnung der ePetition, zum Beispiel auch Oliver von aptgetupdate.de, sebastiankeil.de und der Shopblogger.

Gute 10 Minuten hab‘ ich für diesen Beitrag gebraucht – inzwischen sind es gute 200 mehr, also 37190 ‚Unterschriften‘. Man kann den aktuellen Stand auch auf Twitter verfolgen – bis zum 16.6. wird die erforderliche Anzahl von 50000 wohl zustande kommen…