Wenn schon Fernsehen, dann lieber Arte

Wenn ich die Wahl zwischen Arte und RTL hätte*, würde es warscheinlich eher Arte – schon allein wegen deren Social Media Teams, das sich kurz und knackig einen Seitenhieb in Richtung Mitbewerber erlaubt. Wobei aufgrund der Zielgruppen beider Sender eher kein Wettbewerb entsteht, denke ich. Die ganze Story ist – wie weitere solcher Geschichten – auf Das Beste aus Social Media zu finden…

*) Man kann die Tage im Jahr, an denen ich fernsehe, echt an einer Hand abzählen. Ein paar Serien gucke ich dann lieber auf dem iPad.

Eeeendlich wieda a Tatortl! #tatort

Entschuldigt die Anspielung auf den Dialekt in der Überschrift. Der erste Tatort nach der Sommerpause – und damit eine Erstausstrahlung, keine Wiederholung – kam aus Wien. Ich habe leider den Anfang verpasst, aber man kam noch ganz gut rein. Bislang fand ich die Wiener Tatorte gar nicht so prima, aber dieser hier war richtig gut. Auch wenn ich ein paar Verständnisprobleme hatte…

Viele weitere Tweets zu diesem Tatort hat David Schelling gesammelt – wie schon öfters auf robvegas.de.

Hier, dings. Also, fernsehen: die WDR Computer-Nacht

Während meiner ‚Paderborner Zeit‘ habe ich mal die Gelegenheit genutzt, und die Computer-Nacht im HNF live besucht, war ja sozusagen um die Ecke; ich bin nur nicht ganz sicher, ob es die 1. (1988) oder 2. (1999) war… Die dritte war es ganz sicher nicht, aber die gibt’s auf ccnacht.de zum Nachlesen.

In der Nacht zu Samstag gibt’s im WDR-Fernsehen eine Sondersendung – die es übrigens nicht als Livestream gibt. Also lieber mal eine neue Kassette in den VHS-Rekorder einlegen ;-)

(via medienmilch.de)