2015, auch für Informatiker geeignet

Wie immer im Dezember ist es Zeit für einen Jahresrückblick. Statt viel Text blättere ich lieber durch Fotostrecken, und davon gibt es ja einige: The Big Picture: The Boston Globe photos 2015, bei Reuters, aber auch Bilder aus Deutschland, zum Beispiel bei der Berliner Morgenpost und beim Stern.

Einen eher für Nullenundeinsenschubser geeigneten Jahresrückblick mit ein wenig mehr Text gibt’s bei der Gesellschaft für Informatik e.V.

Still ruhte das (oder der?) Blog – vorbei ist’s mit der Ruhe.

Während sich auch drüben Zweifel am Konzept des Ironbloggings regen, war auch hier ’nix los‘. Das wird sich vielleicht bald wieder ändern. Die letzten Wochen boten genug Interessantes, einiges auch sicher für dieses Blog geeignet. Allein die Zeit fehlte, oder sagen wir, ich habe sie mir nicht genommen. Aber unter anderem nutze ich ja gern Zugfahrten zum Bloggen, und da bot sich letztens ja Hannover-Berlin-Hamburg-Hannover an.

Die Sache mit dem verschwundenen Weihnachtsbaum erzähle ich aber lieber (noch) nicht.

An die viel mehr schreibenden Leser: nutzt ihr eigentlich die nativen Webobeflächen von z.B. WordPress, oder Apps? Björn hat ja letztens erzählt, er nutze nun Desk. Ich hatte schon vor längerer Zeit Posts auf dem iPad installiert, nutze es aber eher lesend.

Vorbei ist’s mit der Ruhe, ich freue mich auf’s kommende Jahr!

Immer online? Auch an Silvester? Nein, aber…

Nein, ich werde wohl nicht ‚online‘ sein. Denn um Mitternacht gibt es Wichtigers als Facebook und Twitter. Wer aber dennoch ‚pünktlich‘ auch online das neue Jahr begrüßen möchte, könnte ja zumindest die FB-Beiträge schon jetzt vorplanen. Mit Twitter geht das glaube ich nicht mit Bordmitteln.

Ein wenig witziger finde ich es aber, beide Kanäle per IFTTT zu steuern. Ich habe da mal was vorbereitet, für Facebook und Twitter. Mehr zu IFTTT gibt’s hier. Damit lasse ich zum Beispiel allmorgendlich #kaffee1.0, den ich mit Instagram fotografiere, in ein bestimmtes Facebook-Album ’schieben‘.