Und jetzt? Und: jetzt?

Momentan spiele ich mit dem Gedanken, mir einen 20″-iMac mit einem zusätzlichen 20″-Display ins Büro zu stellen. Das MacBookPro braucht dann nicht für jeden Pieps ausgepackt werden, außerdem benötige ich in letzter Zeit immer mehr „Platz“ auf dem Bildschirm.

Stellt sich die Frage, ob nicht ein 24″-iMac besser wäre. Und diese (Um)frage habe ich via twtpoll auch gleich mal auf Twitter gestellt.

Und als ob das nicht schon genug wäre: ist es vielleicht sinnvoll, bis Ende März mit dem Kauf zu warten – momentan ist ja verdächtig wenig los in Apple-Land… [via Flo]

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Also einen 20“ iMac würde ich nicht kaufen. Wenn dann investiere gleich in den 24“, der macht glücklicher – ruhig die kleinere Variante, aber mit tüchtig Prozessor und tüchtig Arbeitsspeicher – die größere Festplatte ist es hingegen nicht wert :)

    Die Notwendigkeit dazu würde ich mir aber tatsächlich gut überlegen, denn Du holst Dir Notwendigkeiten, wie die Synchronisation zw. zwei Macs ins Haus – Aufwände, die man evtl. vermeiden will?

    Und abschließend: Bitte springe nicht auch noch auf, auf den Zug „Ich kaufe im Moment nicht, weil Apple evtl./vielleicht/gerüchteweise in Zukunft rausbringt“. Dann kaufst Du nämlich nie, und bist Sklave des Marketing-Buzz.

  2. Das Sync-Problem ist relativ gering, da die meisten Daten ohnehin auf einem Server und damit „dritten“ Rechner liegen…

    Ich sehe mir beide Versionen wahrscheinlich morgen mal in Hannover an…

    Keine Sorge, ich springe nicht gern auf Züge, würd‘ mich aber ärgern, wenn eine Woche später ein neuer iMac erscheint und der Preis des alten günstiger wird…

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.