Wer schreibt, der bleibt – und Lesen bildet

Tatsächlich habe ich damals – spätestens – im Studium gemerkt, daß ich Dinge, die ich notiere oder gar abschreibe besser lernte, als wenn ich etwas ’nur‘ gelesen habe.

Selbst heute noch erstelle ich täglich eine handgeschrieben ToDo-Liste, obwohl mir todoist.com alle Aufgaben, sortiert nach Projekten, zeigt. Es ist einfach schöner, etwas rot durchzustreichen, statt (nur) ein Häkchen zu klicken. So mache ich eben beides.

Um sich gedruckte Dinge besser merken zu können, gibts nun eine Schriftart Sans Forgetica vom RMIT in Australien (via t3n.de).

Mehr zum Thema Lesen bildet gibts auf spektrum.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.