Tag 100000001011001 #tagebuchbloggen

Gute Nachrichten. Heute ist der letzte Tag der großen Papierschlacht. Erst einmal. Hoffe ich. Das Ganze ist vollkommen aus dem Ruder gelaufen, und wird sich so hoffentlich nicht nocheinmal wiederholen.

Wenn alles klappt, habe ich dann wirklich morgen mal frei, und heute Abend Zeit für Discovery oder so. Mal gucken…

Lustig, diese #10yearchallange. Oder?

Momentan ist es wohl ‚in‘, Fotos von vor 10 Jahren und heute zu posten – vorzugsweise Selfies. Eine kurze Suche danach auf Instagram und Twitter liefert tausende Ergebnisse. Mein Favorit ist allerdings keine Person, sondern ein Stück Kunststoff.

Los ging das Ganze wohl auf Facebook – und schnell kann man auch überlegen, ob das alles wirklich nur lustig ist, oder man die Fotos auch nutzen könnte, um Algorithmen zu trainieren. Und es ist kein Argument, Facebook hätte die Bilder ja eh schon. Das denke ich nicht: nun werden ja aktiv zwei Bilder gepostet – eben inklusive der Information, dass es sich um ein und diesselbe handelt. Einen Artikel dazu gibts auch auf wired.com.

 

Lieblingstweets im Januar 2019, Teil 1

So, beginnen wir das neue Lieblingstweets-Jahr mal pünktlich.

Embed code not available

Embed code not available

Tag 100000001010101 #tagebuchbloggen

Die gestern begonnene Papierschlacht hätte beendet sein sollen – eskaliert aber gerade ein wenig. Dennoch wiederhole ich die Nachtschicht von gestern nicht erneut. Stattdessen habe ich  für morgen nahezu alles abgesagt, und für den Fall der Fälle gibt es ja noch die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag…

Um 23:00 Uhr ‚musswill‘ ich ins Bett, die Zeit für zwei Blogbeiträge müsste also noch drin sein…

Die #12von12 im Januar 2019

Die ersten #12von12 des neuen Jahres – und sogar pünktlich!

Update 13.1.: Hier noch der Link zum deutschsprachigen Original‘ des aktuellen Monats auf ‚Draußen  nur  Kännchen‚ via rivva.de

View this post on Instagram

#1von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

View this post on Instagram

#3von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

View this post on Instagram

#4von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

View this post on Instagram

#5von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

View this post on Instagram

#6von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

View this post on Instagram

#7von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

View this post on Instagram

#8von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

View this post on Instagram

#9von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

View this post on Instagram

#10von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

View this post on Instagram

#11von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

View this post on Instagram

#12von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

Schon gehört – Dennis E. Taylor: Wir sind Götter

Der zweite Teil ‚Wir sind Götter‚ der Bobiverse-Reihe ist  noch sehr viel komplexer und tiefgründiger als Teil 1.

Weiterhin dabei sind viele Anspielungen auf Star Trek, aber allein die Anzahl der Replikanten, die nun durchs Universum düsen, macht es noch interessanter als den ersten Teil des Buches.

Und sowohl der Handlungsverlauf als auch das Ende schreien geradezu nach einer weiteren Fortsetzung – raubtierhaft grinsend.

Tag 100000001010001 #tagebuchbloggen

Der letzte ‚echte‘ Arbeitstag der Woche, morgen ist ’nur‘ Neujahrsempfang. Heute Abend sind wir spontan in die fast große Stadt gefahren, ins Chinarestaurant. Da ich  nicht selbst fahren musste, durfte es ein chinesisches Bier sein.

 

Tag 100000001010000 #tagebuchbloggen

Dieser Beitrag muss mal für zwei Tage herhalten – in denen ich sehr eingespannt in einem Projektworkshop war. Es war  der erste dieser Art für mich, und Auftakt eines anstrengenden, aber auch spannenden Jahres.

Das Jahr war ja dann gestern auch schon wieder 9 Tage alt, wie Anne erschrocken feststellte…

 

Tag 100000001001101 #tagebuchbloggen

Vorhin hatte ich gar keine Lust, einen Beitrag zu schreiben – aber eigentlich ist ja sehr einfach. Selbst wenn man nur schreibt, was man nicht ‚geschafft‘ hat – denn nach der Tag war anstrengender (aber auch erfolgreicher) als erwartet.

Nur über Wernigerode schreib ich heute nix mehr. Ach, und über den Messengerdienst Telegram auch nicht mehr, obwohl das richtig interessant wäre, denke ich.

Außerdem steigen seit Jahresbeginn die Zugriffszahlen rapide. Hat Tante Google da ihre Finger im Spiel, oder führt das #tagebuchbloggen tatsächlich neugierige Leserinnen zu mir?