Wunderbar – wir fahren im November ins Miniatur-Wunderland!

Kaum trinkt man wie gestern Abend mit einem Nachbarn ein Bier, klappt es heute früh mit dem Vorhaben, mal ins Miniatur-Wunderland zu fahren. In der Vorweihnachtszeit geht es mit 4 großen und 5 nicht ganz so großen Leuten mit der Bahn nach Hamburg, denn als Gruppe von 9 Personen ist es gar nicht mehr soooo teuer pro Nase – und mit zwei Autos hintereinander die A7 rauf und runterzufahen, ist da deutlich unattraktiver, finden wir.

Mal sehen, wie das wird, wir freuen uns drauf!

Kurz dachte ich, der Postillon hätte mich ertappt… #KabelKiste

Als diese Überschrift im Feedreader auftauchte, fühlte ich mich ein bisschen ertappt. ‘Mann beschließt, Kiste mit Kabeln, die er seit 2002 hat, ein weiteres Jahr zu behalten‘ .

Aber dabei kann es sich gar nicht um mich handeln, denn meine Kiste ist älter als 2002, und außerdem hatte ich doch noch irgendwo eine zweite Kiste mit Kabeln rumstehen, aber wo nur?

 

Die Lieblingstweets im August 2019, Teil 2

Beinahe pünktlich, hier die zweite Hälfte der Lieblingstweets des vergangenen Monats…

Embed code not available

Embed code not available

Embed code not available

Embed code not available

 

Ein Barhocker, mehrere Katzen und 15 Einsatzfahrzeuge…

Ja, so hab ich nach diesem Tweet auch geguckt…

Die Auflösung gabs dann später im Blog von Frau Direktorin Novemberregen, das erfreulicherweise wieder seit kurzer Zeit wohl täglich gefüllt wird!

Pommes und PS!

Am vergangenen Wochenende war auch Traktorpulliing – irgendwie gehört das dazu, und während wir im letzten Jahr auch gut Gummistiefel gebraucht hätten, war des dieses Jahr wirklich durchgehend trocken und – zu – warm, aber für ein Bier und eine Pommes hats gereicht…

View this post on Instagram

#Traktorpulling in Wahrendahl! #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

Warum ich mich aufs Rasenmähen freue…

Bereits am vergangenen Wochenende habe ich nach mehr als 3 Monaten wieder den Rasen gemäht, und auch dieses Wochenende freue ich mich drauf – wieder etwas, was ich vor meinem Unfall auch getan habe und nun endlich wieder kann…

Allerdings nicht mit dem schweren S**o-Mäher, der sicher damals das richtige Gerät war, aber als Benziner viel zu schwer zu starten und das mit einem Gewicht, das meine Frau unmöglich bewegen konnte.

Die Lösung ist ein akkubetriebener Elektromäher, der so leicht ist, dass ihn sogar k_zwei schieben kann – und ich auch, ohne meine noch heilende Bauchmuskulatur zu gefährden.

Back to normal rasenmähing, nur eben jetzt elektrisch – der Benziner wartet solange im Schuppen.

1, 2, 3, viele…

Es wird doch ein wenig statistisch… Nachdem mich ein länger überfälliges Update der PHP-Version hier gezwungen hat, mich endgültig von SemmelStatz (Reloaded) zu verabschieden… Schon seit Jahren wurde es nicht weiter gepflegt.

Ich benötigte es ohnehin nur noch für die Anzeige der täglichen Visitors auf der Seite Zahlenspielerei. Diese Angabe habe ich dort heute mal entfernt – denn das neu installierte WP Statistics wurde zwar erst vor 5 Tagen (und nicht Jahren…) aktualisiert, aber liefert unfassbar hohe Werte, wohl Faktor 10 wie man hier und dort liest…

Einigermassen stabil scheinen die Werte zu sein, die Jetpack liefert – und auf die kann man per API zugreifen…

Schade um die #BielefeldMillion… Darth Vader trrinkt nämlich dort seinen Kaffee.

In der vergangenen Woche hat Bielefeld Marketing eine Million Euro Preisgeld ausgelobt für den, der Beweisen kann, daß Bielefeld nicht existiert. Hier gehts zum Wettbewerb (via SpON).

Die Aktion kam gut an, zwischendurch brachen wohl die Server zusammen, wie ich irgendwo auf Twitter las. Die ‘Bielefeld-Verschwörung’ wird 25 Jahre alt, damals studierte ich zwar wie der ‘Erfinder’ Achim Held Informatik, allerdings ein paar Kilometer weiter, in Paderborn.

Bei aller Anerkennung der Arbeit des Bielefeld-Teams: ich kann widerspruchsfrei beweisen, daß Bielefeld existiert und somit niemand die eine Million Euro gewinnen kann – Darth Vader trinkt in Bielefeld seinen Kaffee. Und das schon seit mindestens 2016.

Ach, Alexa wird musikalisch?

Gerade stolpere ich über einen Artikel von ifun.de von gestern: ‘Apple Music startet auf Echo-Geräten‘ (via rivva.de).

Tatsächlich benutzen die Kinder Alexa für Spielereien, und ich quatsche Alexa meist mit Artikeln für die Einkaufsliste voll, das landet dann gleich in einer speziellen Todoist-Liste.

Aber das mit der Musik probiere ich auch mal aus, zumal wir seit dem Urlaub Apple Music gerade mal in der Probephase ausprobieren.

 

 

Trecker dürfen überholt werden – alte, aber nicht alle…

Eigentlich lohnt sich das Überholen eh nicht, aber die genaue Bedeutung des Schildes ‘Trecker dürfen überholt werden’ war mir auch nicht klar.

Vor allem nicht, welche tatsächlich gemeint sind. Auf Twitter hat der Kempersbuur aus dem Sauerland das mal ziemlich prima erklärt (via thebestsocialmedia).

Blog oder Social Network? Keine Frage!

Martin  ‘Mthie’ Thielecke hat sich Gedanken zu Blogs und sozialen Netzwerken gemacht und sie in einen Blogbeitrag auf mthie spaces (ich finde den Namen so klasse!) gehämmert.

Ich beginne mal mit Blogs, da es für mich zwar nicht der reichweitenstärkste, aber wichtigeste Kanal ist – womit auch klar ist, daß es mir nicht auf die Reichweite ankommt.

Insbesondere die selbstgehosteten unterstützen ja die ursprüngliche, dezentrale Idee des Netzes, wie Martin auch schon schreibt. Mir macht die Bastelei in WordPress einfach Spaß, nicht ohne Grund startete diese Website unter dem Namen bastelschubla.de. Neben meinem eigenen Blog betreue ich noch eine Handvoll weiterer Blogs, und ab und zu kommen immernoch weitere dazu.

Auf Facebook nutze ich eigentlich zumeist den Messenger oder kommentiere ein wenig in der Weltgeschichte herum.

Twitter ist mein Lieblingsnetzwerk, wenn es um Nachrichten und Kontakte geht, sehr dicht gefolgt von Instagram, dessen Bilder ich gern auch auf die anderen beiden zuvor genannten Kanäle verteile.

Mir machen die Stories Spaß, aber als neuen heißen Scheiß würde auch ich sie nicht bezeichnen – es beschränkt sich auf den morgendlichen Kaffee, den ich aus meinem Instafeed zugunsten mehr Abwechslung verbannt habe.

Klar, als Multiplikatoren für Blogbeiträge eignen sich Twitter und Facebook sicher auch – Probleme mit Diskussionen, die sich sozusagen ‘im falschen Kanal’ abspielen, hatte ich bislang nicht.

Wenn ‘Danke sagen’ eigentlich nicht reicht – und trotzdem hilft.

Tatsächlich war ich am vergangenen Freitag in der MMH, um mich auf der Intensiv- und der normalen Station mal bei denen zu bedanken, die mich im Mai und Juni betreut haben.

Ich war ja zum ersten Mal selbst und allein dort und mir war gar nicht klar, wie groß und weitläufig das dort alles ist… Man muss sich auf der Intensivstation telefonisch anmelden – auf die Frage, wen ich besuchen wolle, hab ich “Sie!” geantwortet. Nach ein bis zwei Sekunden Stille kam: “Das ist ja schön!”, und dann habe ich tatsächlich 3-4 “meiner” Schwestern und Pfleger getroffen, und sogar einen der Ärzte.

Das ist schon ein komisches Gefühl, da jetzt wieder ‘fast fit’ zu stehen, sowohl für mich als auch für die, so ein wenig unwirklich oder unglaublich – aber nur denen ist es zu verdanken, daß ich da letzten Freitag im Flur erzählen konnte, wie ich noch in der Reha einen neuen Fahrradhelm kaufen konnte und einiges andere.

Während des Krankenaufenthalts konnte ich irgendwann auch mit einem Rollator ein paar Wege gehen, oft in das Cafe direkt unter meiner Station – und weil ich praktisch keine Wertsachen und kein Geld mithatte, wurde ich immer auf einen Kaffee oder Kuchen eingeladen – deswegen war es mir irgendwie wichtig, mal auch selbst ein Brötchen dort zu kaufen…

Endlich wieder Schule! Danke!

Heute war der erste Schultag nach den niedersächsischen Sommerferien in diesem Jahr.

Obwohl es dieses Jahr ganz besondere Ferien waren – sie begannen für mich in der Reha, und erst Mitte Juli ging es an die Ostsee (und ich bin sch…froh, daß ich da schon wieder so fit war), haben sich beide Kinder heute früh gefreut, wieder in die Schule zu dürfen.

Und auch die typischen ‘Schulprobleme’ sind wieder zurück – erinnert mich mal morgen früh dran, noch alle verfügbaren Tomaten in Fingerfoodgröße zu häkseln und  k_eins mitzugeben…

Für mich ist es ein weiterer Schritt Richtung Alltag. Morgen früh möchte ich in die MHH fahren und dort mal Danke sagen, mittags hab ich in Hannover ohnehin Termine, das liegt also auf dem Weg. Und ich würde es auch tun, wenn es nicht auf dem Weg läge.

Die Lieblingstweets im August 2019, Teil 1

Mitte August, Zeit für die erste Hälfte der Lieblingstweets des Monats.

 

Embed code not available

Embed code not available

Embed code not available

Embed code not available

Embed code not available

Die #12von12 im August 2019

Während die letzten #12von12 noch in der Reha ‘spielten’, war der gestrige Montag schon ein fast normaler Tag – inkl. des Restferienprogramms ‘Fussballschule Hannover 96’, Mittagessen und Waffeln mit den Kindern, Heimwerken (na gut, nur 1 Nagel musste in eine Wand), und nochmal Fussball, aber eher passiv – also im TV.

View this post on Instagram

#1von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

View this post on Instagram

#2von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

View this post on Instagram

#3von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

View this post on Instagram

#4von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

View this post on Instagram

#5von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

View this post on Instagram

#6von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

View this post on Instagram

#7von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

View this post on Instagram

#8von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

View this post on Instagram

#9von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

View this post on Instagram

#10von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

View this post on Instagram

#11von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

View this post on Instagram

#12von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on