Die Lieblingstweets im Juni 2018, Teil 1

Die hab ich ja auch völlig verpennt. Die erste Hälfte für den Juni nun also hier.

 

Embed code not available

Was noch los ist? Der #Mops ist los.

Seit ziemlich genau einer Woche sind wir Hundebesitzer. Calino ist ein 6 Jahre alter Mops aus dem Hamelner Tierheim, und momentan gewöhnen wir uns aneinander. Das Meiste klappt schon ganz gut, auch wenn er mich nur als Dosenöffner betrachtet – Bezugsperson sind vor allem meine Frau und dann noch meine Tochter. Er hat wohl bislang auch bei einer Frau gelebt.

Was los ist? Schützenfest ist los! #sfhem18

Gestern Abend hat mit der Zeltdisco das Schützenfest hier im Dorf begonnen – es findet nur alle 4 Jahre statt, und die Vorbereitungen laufen seit Wochen. Unter dem Hashtag #sfhem18 habe ich auf Instagram mal ein paar Bilder gesammelt, und in den kommenden 3 Tagen kommen sicher noch ein paar dazu.

 

Was ist denn los?

Dem geneigten Leser fällt die sinkende Beitragsfrequenz auf… Auch wenn ich noch ‚besser‘ als im letzen Jahr bin, könnten (und sollten, statistisch gesehen) es mehr Beiträge sein.

Die nächste ‚Grenze‘ ist erreicht, in den verbleibenden 191 Tagen müssten es bis zum Einstellen des Rekords 189 Posts werden, also knapp jeden Tag einer.

Wie geschrieben hat das im letzten Jahr ja auch geklappt – und außerdem erläutern die kommenden Posts ja auch, was mich neben dem Blogpostbasteln ‚beschäftigt’…

#12von12 im Juni 2018

Besser spät als nie – nach einer Woche nun hier der #12von12-Beitrag. Darum gehts, hier die Juni-„Vorlage“.

Am 12. war ich unter anderem auf der CEBIT, und auch sonst war es ein sehr ungewöhnlicher Tag.

#1von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

#2von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

#3von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

Diese Ruhe. #cebit #cebit2018 #4von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

#5von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

#6von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

Der rote Teppich für mich auf der #cebit #cebit18 #7von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

#8von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

 

#10von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

#11von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

#12von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

#WM2018

Heute beginnt also das Fußballgroßereignis in Russland. Viele Spiele liegen so, daß @k_zwei sie sehen kann – und ich im Büro sie eher nicht.

Wenn möglich, verschiebe ich Pausen dafür, und gucke sozusagen ‚unterwegs‘ – dafür stellt die Telekom heute und den Tagen , an denen DieMannschaft spielt, eine kostenlose DayFlat zur Verfügung.

Die Tipprunde im Büro ist auch eingerichtet – kann von mir aus also losgehen!

Mit 1,14 Millionen Leuten und seinem größten Fan #astromini ins All…

Das ist schon ein bisschen irre. Vorgestern ist Alexander Gerst (@astro_alex auf Twitter, wo er momentan 1,14 Millionen Follower hat und @astro_alex_esa auf Instagram) kurz nach 13:00 Uhr MESZ Richtung ISS gestartet. Ich hab mal extra Mittagspause gemacht, um mir den Start im Live-Stream anzusehen.

Dieser kleine Fan hat nicht nur ein prima Astronauten-Karnevals-Kostüm von seiner Mutter bekommen, sondern will auch mal Astronaut werden und durfte natürlich auch den Start gucken.

Den Twitterpost seiner Mama @hex_e sah auch der Account @dlr_next des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt…  Seitdem steht das Handy der Eltern nicht mehr still…

https://twitter.com/DLR_next/status/1004771824352288770

Heute Nachmittag gegen 16:00 Uhr wird Alexander Gerst erst auf er ISS ankommen. Keine Ahnung, ob man ihm auf dem Hinflug schon davon erzählt hat? #Astromini darf am 4. September in Berlin dabeisein, wenn es eine Live-Schaltung zur ISS geben wird.

Der Account @DLR_next ist zumindest für die nächsten Wochen einer der coolsten Accounts des Universums!

Richtig schön.

Schon gehört: Markus Heitz – Die Meisterin

Eine angemessene Beschreibung wäre wohl: ‚Ein wahrlich meisterhaftes Werk‘.

Die Meisterin‚ st richtig toll, so schnell habe ich wohl noch nie 10 Stunden durchgehört. Der Wandel zwischen den Zeiten gelingt den Sprechern sehr eindrucksvoll. Nur die vielen Ortswechsel zwischen Leipzig, London und Nes Orleans wirken da fast ein bisschen zu schnell.

Der nächste Satz könnte auch wieder aus dem Buch stammen: Worum es in dem Buch geht? Das müsst ihr wohl selbst heraufinden…

Der Autor selbst schließt einen zweiten Teil in seinem Blogbeitrag nicht aus – kann ich schon irgendwo vorbestellen?

Ein weiteres Buch von Markus Heitz, ‚Die Klinge des Schicksals‘, ist nun auch auf meinem Merkzettel. Es wird allerdings nicht das nächste Buch, was ich höre.

Stell Dir vor, es ist #WWDC18 – und ich guck nicht hin.

Tatsächlich habe ich Apples Worldwide Developers Conference 2018 gestern Abend komplett verpasst. Die ersten Tweets habe ich so gegen 21:00 Uhr erst gelesen.

Vielleicht liegt es auch ein wenig daran, daß ich gerade erst im Mai ein neues Handy bekommen habe und somit wenig Interesse an neuen Geräten… Mit meiner Ausstattung kann ich mehr als zufrieden sein, auch weil mein Macbook Pro wohl immernoch nicht in die Jahre gekommen ist. Das Mid 2012-Modell wird vom neuesten Betriebssystem 10.14 Mojave.

Die vom X bekannten Gesten werden wohl in iOS 12 auch aufs iPad übertragen (lt. 9to5mac), und überhaupt gibt es wie üblich eine Reihe von Updates auch für tvOS und watchOS.

Drüben bei Florian Schimanke sowie auf heise.de findet man dazu Genaueres. Einen Mitschnitt der Keynote von gestern Abend gibt es wie immer direkt bei Apple.

Die Sache mit dem Schützenfest… #sfhem18

Nur alle 4 Jahre findet bei uns im Dorf das Schützenfest statt – dafür aber dauern die Vorbereitungen gleich mehrere Wochen, bis zur ‚Schlacht am Hemeringer Berg‘, die dieses Jahr auf den 24. Juni fällt.

Meine Bilder auf Instagram hatten ursprünglich den Hashtag #sfh18, aber der war schon belegt, und ich habe in den Kommentaren nachträglich noch den etwas längeren, aber scheinbar frischeren #sfhem18 eingetragen.

Natürlich findet man das Schützenfest auch im Internet – es gibt eine Web– und eine Facebook-Seite, und 2011 hat mal ein Filmteam eine Reportage dazu gemacht. Kürzere Clips aus 2010 und 2014 gibt es ebenfalls dort auf Youtube.

 

Faszinierend.

Wer jetzt zunächst an Mr. Spock gedacht, liegt richtig. Ich habe mich endlich mal dazu durchgerungen, einen Netflix-Probemonat zu beginnen – und bin sozusagen zwangsläufig auf „Star Trek: Discovery“ gestossen.

Und wenn das so weitergeht, werde ich wohl dabei bleiben. „Echtes Fernsehen“ schaffe ich ohne nur in seltensten Fällen, und dort gibt’s ja schon einige Serien, die ganz gut in der Kritik wegkommen.

Und da der Streaming-Dienst einer von zig Anbietern ist, die in meinem Handyvertrag das LTE-Volumen nicht belasten, kann ich die sogar prima auf Reisen gucken – oder auf dem Sportplatz, auf dem ich 120 MBit LTE-Geschwindigkeit zur Verfügung habe – praktisch, finde ich.

Felgenfest 2018 im Weserbergland

Noch vor der eigentlichen Radtour war ich um kurz nach 7:00 Uhr(!) am Kreisel, um Bierwagen etc… für den Stand der Räuber aufzubauen. Dieses mal habe ich zwar nicht den halben Tag im (und auch nicht am) Bierwagen gestanden, aber Aufbau und das anschließende Frühstück haben auch Spaß gemacht.

#fragteinfachnicht #schützenfest #hemeringen #sfh18 #t #fb

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

In den nächsten Wochen könnte es zu noch mehr Schützenfest-Beiträgen kommen, die tragen immer den Hashtag #sfh18 (Schützenfest Hemeringen 2018). Nicht wundern, ich nutze den scheinbar nicht exklusiv – eine Prüfung vorab fand ich ‚für privat‘ dann doch übertrieben…

Da das heute früh (insbesondere nach dem gestrigen Übungsabend) doch sehr früh war, habe ich mich nochmal aufs Sofa gelegt, bevor es dann gegen 12:00 Uhr los ging. Zunächst nach Hessisch Oldendorf, wo die Kinder erstaunlich erfolgreich an einer Demo-Kuh melken durften, und dann weiter nach Großenwieden.

#Felgenfest inklusive Weserüberfahrt bei Großenwieden #t #fb

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

Dort hat die Bundeswehr so ein Amphibiendings als Fährenersatz eingerichtet – bis vor wenigen Jahren hat die britische Armee dort immer eine komplette Ponton-Brücke gebaut… Wir habens für den Landweg zurück nach Fuhlen via Hessisch Oldendorf, aber zumindest „an der Weser entlang“ entschieden.

Zum Abschluß des Tages haben wir dann an „unserem“ Kreisel Räuberdöner gegessen (Schinken im Brötchen) und ein Räuberbräu (hinter dem sich eigentlich Detmolder Landbier verbirgt) getrunken. Insgesamt knapp 24 Kilometer, die die Kinder auch wegen vieler Pausen problemlos weggesteckt haben. Das Wetter tat sein Übriges, es war den ganzen Tag bewölkt und trocken, erst gegen 17:00 Uhr kam so richtig die Sonne raus. Aus Radler-Sicht perfekt!

 

Instagram-Algorithmus ‚von innen’…

Neben Twitter kam auch Instagram in letzter Zeit eigentlich immer ein wenig zu kurz. Außer einem morgendlichen Kaffee-Foto gab es eigentlich immer nur dann Bilder, wenn #011iunterwegs war, oder mal von Chips und Cola.

Verrückterweise gucken Leute sogar meine (sehr sehr seltenen) Live-Videos, auch wenn ich wohl zu wenig lächle – wie denn, wenn man sich so konzentrieren muss, deutlich zu sprechen?

Mein Telefon hat eine eigene Meinung zum Thema Bildausrichtung, daher sind meine Stories manchmal ein wenig schief…

Aber ich übe ja noch, und nicht zuletzt geht es um den Spaß an der Sache.

Interessiert man sich darüberhinaus aber vielleicht sogar aus beruflichen Gründen für Instagram, ist vielleicht dieser gestern erschienene Techchrunch-Artikel ganz spannend: ‚How Instagram’s algorithm works‚!

Twitter ist toll!

Für den Juni hab ich mir vorgenommen, Twitter wieder ein bisschen aktiver zu nutzen, und nicht nur die Tweets meiner etwa 1000 Followings zu lesen.

Mir macht Twitter Spaß, und es ist meine wichtigste Nachrichtenquelle. Insbesondere Tweets von Polizei oder Feuerwehr hier in der Nähe sind oft schneller und besser als entsprechende Radiomeldungen, wenn ich unterwegs bin.

Und natürlich hat das ganze auch einen gewissen Unterhaltungswert – seit gestern Abend twittert die Berliner Polizei zum Beispiel wieder unter dem Hashtag #24hPolizei, und das Social-Media-Team macht einen klasse Job, finde ich.

 

Lieblingstweets im Mai 2018, Teil 2

So, hier ist der 2. Teil der Mai-Lieblingstweets. Hoffen wir mal, daß WordPress ihn nicht wie den ersten Teil verschluckt…

Embed code not available

 

Eine Nacht ‚umsonst‘ in Berlin…

Naja, sagen wir lieber kostenlos. Denn eine der beiden Hotelübernachtungen in Berlin am vergangenen Wochenende musste ich nicht bezahlen, ich hatte genügend Bonuspunkte…

Und diese Nacht habe ich natürlich voll ausgenutzt, schießlich war ja CL-Finale. Der Plan war, das Spiel im Irish Pub im Europacenter zu gucken…

Was gibt es da also Sinnvolleres – als mit Kreislauf im Bett zu liegen? Und das, mal abgesehen von einem ‚Spaziergang‘ zur Apotheke von 18 Uhr bis um 5 Uhr am nächsten Morgen! Und auch den zweiten Messetag musste ich vorzeitig beenden… Das Wetter war’s, je näher ich wieder der Heimat am Sonntag kam, desto besser wurde es. Übrigens, auf der Seite der Technik-Garage e.V. gibt es schon einen Bericht über den Schülertag – weitere Artikel folgen.

Wenigstens konnte ich am Freitagabend einen Bekannten treffen, das war schon ein gemütlicher Abend – er war und fand teils statt im ‚Hopfenreich’…