#ichmagsocialmedia

Nach einem ziemlich verrückten Tag sitze ich zuhause am Schreibtisch. Auf dem Mini zeigt Zattoo das Champions League-Spiel Porto gegen Bayern München (und Porto führt momentan, also nach 60 Minuten Spielzeit, mit 2:1).

Irgendwann rollte ein Tweet zum @bw_jetzt Bloggertreffen am Montag vor der #rp15 durch meine Twittertimeline. Eigentlich nur, weil ich vorher mit dem Team von @bw_jetzt über den (nicht offiziellen) Twitter-Account @NIEDERSACHSEN gesprochen hatte, meldete ich mich auch mal – und hatte 15 Minuten später die Einladung zum #rp15 Bloggertreffen.

Dann schaue ich mir mal Anfang Mai die Vertretung des Landes Baden-Württemberg in Berlin an – inklusive Einblicken in die Kampagne ‚Wir können alles. Außer hochdeutsch‘ und einer Führung durchs Haus. Selbst die Möglichkeit einer Übernachtung im Gästehaus hätte zumindest theoretisch bestanden – allerdings waren alle Zimmer schon vergeben, und außerdem ist mein Hotel ohnehin schon reserviert gewesen.

Diesen Beitrag schreibe ich auf dem Macbook, und auf dem Handy schaue ich Johannes Korten in einem Meerkat-Livestream auf dem Dortmunder Twittwoch (#twdo) zu. Nun brauche ich diesen Vortrag nur noch als Aufzeichnung, den vor lauter Nicken fielen mir dauernd die Kopfhörer aus den Ohren  – das war ein richtig toller Vortrag! Ich hoffe, Johannes spätestens auf der #rp15 persönlich kennenzulernen.

Und daher lautet die Zusammenfassung dieses Tages in einem Wort: #ichmagsocialmedia. Heute dank Andreas, Susanne, Manou, Maike, Rouven und Johannes.

Update 70. Minute: 3:1 für Porto… Ich sag’s ja, ein verrückter Tag. 

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.