#112live – Der #TagdesNotrufs führt zu einem richtigen #Twittergewitter

Wie passend – seit 10 Jahren wird am 11.2. der Tag des europäischen Notrufs 112 begangen.

Der Pressesprecher schrieb gestern vorab darüber, und wie eine Idee zu einem wahren und wichtigen Twitter-Gewitter wurde.

Mal abgesehen davon, dass mir das Wort Twitter-Gewitter als Gegenpol zu Shitstorm echt gut gefällt!

 

Tag 100000001101111 #tagebuchbloggen

Heute früh war ich mit k_zwei in der Sporthalle – ein Turnier der Hallenkreismeisterschaft der F-Jugend stand an. Seit Dezember packe ich die (neue) DSLR mit ein, und probiere mal wieder ‚bewegte Objekte‘ aus – und ganz ruhige Motive.

View this post on Instagram

… #fussball #fjugend #hkm #turnier #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

Gerade sehe ich, dass das Bild ein Like von Hans Sarpei (auf Instagram) erhalten hat – das freut mich!

Den Rest des Tages habe ich mit Rumgammeln verbracht, und abends eine Carbonara versucht –  hat nur bedingt geklappt, aber trotzdem geschmeckt.

Beim #Polizeiruf110-Gucken habe ich mir dann  noch zwei Retweets vom ARDText-Team eingehandelt…

 

2018

Möglicherweise der Beginn einer kleinen Tradition? Schon im vergangenen Jahr war der Jahresrückblick der 300. Artikel im Blog – allerdings bin ich nun schon mehr als eine Woche früher dran…

Das Jahr war wieder einmal ziemlich verrückt, alle sind mal abgesehen von saisonalen tödlichen Männerschnupfen  gesund und munter. Beruflich weiterhin spannend, im üblichen Rahmen nervig, mit den ersten Schritten eines durchaus größeren Projekts, das 2019 bestimmen wird.

Wie verrückt das Jahr eigentlich war? Wir haben nun einen #Mops, das sagt eigentlich alles, oder?

Und 2019? Seitdem ich aus dem Thema Social Media beruflich  schon länger raus bin, werde ich weiterhin tapfer und wahrscheinlich erfolglos versuchen, meine Lieblingsnetzwerke Twitter und Instagram (in der Reihenfolge) privat stärker zu nutzen – aus Spaß am Thema.

 

Heute – Facebook vs. Twitter 1:0 #ichmagsocialmedia

Für die Technik-Garage suche ich gerade nach der Möglichkeit, wie man u.a. Videointerviews aufnimmt. Den Ton haben wir ziemlich schnell als Knackpunkt identifiziert. Und die Frage habe mal in meine Timelines auf Twitter und Facebook gestellt.

Auf FB kam schlußendlich der Tipp, iPhone oder iPad zur Aufzeichnung mal auszuprobieren, von Kerstin und Nicole.

Und auf Twitter genau 0 (in Worten Null) Reaktionen.

Ich habe dem Eindruck, daß für fundierte Hilfe beziehungsweise ausführlichere Diskussionen Facebook besser geeignet ist. Oder die Leute in meiner dortigen Timeline schneller? Nun ja, Twitter ist halt auch kein Chat.

Alles hat seinen Kanal – Hauptsache, er funktioniert.

Deswegen mag ich Twitter so… #ichmagsocialmedia

Gestern Abend landete ein Hinweis von Iceland Air in meinem E-Mail-Postfach… Jemand, der den gleichen Vornamen hat wie ich, hat bei der Buchung meine statt seiner E-Mail-Adresse angegeben – sie unterscheiden sich nur durch 2 Zeichen…

Da der vollständige Name in dem Iceland-Air-PDF stand, dauerte es insgesamt nur etwa 20 Minuten, bis ich Oliver seinen neuen Boarding-Pass mailen konnte. Ich konnte ihn auf Twitter finden, und sein Facebook-Profil verriet mir noch, daß er auch deutsch spricht, aber eben seit Jahren in den USA lebt…

 

Das Ende der Kaffeebilder?

Nun ja, zumindest in ihrer gewohnten Form. Nicht zuletzt, um meinen Instagram-Feed zu entlasten, werde ich die morgendlichen Kaffeefotos erstmal als Instagram-Story auf Instagram und Facebook posten. Für mein Lieblingsnetzwerk habe ich noch keine Lösung – ich glaube, ich mache mal eine kleine Umfrage unter meinen FollowerInnen.

Heute früh hat mich Matthias Richel mit seinem Frühstück auf die Idee gebracht. Er teaserte sein Frühstück auf Twitter, um auf seine Insta-Story hinzuweisen. Unten sieht man den Tweet und hier findet sich die angesprochene Story, ich hoffe, der Link bleibt solange wie möglich öffentlich und aktiv.

https://twitter.com/mathiasrichel/status/1058958464041521152

 

Lieblingstweets im August 2018, Teil 2

Immerhin pünktlich, und noch vor 08:00 Uhr. Update 14:15: Gerade sehe ich, daß auch die Lieblingstweets von Anne online sind. 

Bloggen wie damals ™ – und mehr!

Jetzt ist mir auch klar, warum Anne die Lieblingstweets noch nicht fertig hat – sie hat mit ‚Tagebuchbloggen‚ angefangen. Auslöser war für sie ein Tweet von Frau Stedtenhopp:

Über sowas hab ich ja auch vor einigen Tagen nachgedacht, und erstaunlicherweise klappt das gerade auch ganz gut – zumindest im Urlaub.

Auch ‚Probefahrer‘ Alex ist dabei, und das schon seit Mitte Juni! Seine Motivation war unter anderem Casey Neistat.

Heimlich, still und leise bewundere ich ja schon seit Längerem Achims Motto: #machen!

Update 18.7.2018: Ganz übersehen – Anne hat vorvorgestern auch noch ihre Lieblingstweets zusammengestellt (also, die erste Hälfte für den Juli)…

Das Blog als Tagebuch?

Eigentlich ist ein Blog ja mal ursprünglich als Tagebuch gedacht gewesen – schrieb letztens noch die iX… Zwar schreibe ich kein Tagebuch, aber Swarm-Checkins, Instagram-Bilder und viel zu wenige Tweets erlauben es schon, ab und zu mal zurückzublättern und zu gucken, was ich wann wo gemacht habe.

Es ergeben sich manchmal schon aufgrund von Fotos oder Orten (Ach, Du warst auch dort, wir haben uns nur knapp verpasst!) Interaktionen, aber auch reale Kontakte.

Ob ich dieses ‚täglich‘ auch mal auch in Form von Beiträgen auf nullenundeinsenschubser.de ausprobieren sollte?

Das würde sich immerhin positiv auf die Beitragsstatisktik auswirken…

Mit 1,14 Millionen Leuten und seinem größten Fan #astromini ins All…

Das ist schon ein bisschen irre. Vorgestern ist Alexander Gerst (@astro_alex auf Twitter, wo er momentan 1,14 Millionen Follower hat und @astro_alex_esa auf Instagram) kurz nach 13:00 Uhr MESZ Richtung ISS gestartet. Ich hab mal extra Mittagspause gemacht, um mir den Start im Live-Stream anzusehen.

Dieser kleine Fan hat nicht nur ein prima Astronauten-Karnevals-Kostüm von seiner Mutter bekommen, sondern will auch mal Astronaut werden und durfte natürlich auch den Start gucken.

Den Twitterpost seiner Mama @hex_e sah auch der Account @dlr_next des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt…  Seitdem steht das Handy der Eltern nicht mehr still…

https://twitter.com/DLR_next/status/1004771824352288770

Heute Nachmittag gegen 16:00 Uhr wird Alexander Gerst erst auf er ISS ankommen. Keine Ahnung, ob man ihm auf dem Hinflug schon davon erzählt hat? #Astromini darf am 4. September in Berlin dabeisein, wenn es eine Live-Schaltung zur ISS geben wird.

Der Account @DLR_next ist zumindest für die nächsten Wochen einer der coolsten Accounts des Universums!

Richtig schön.

Twitter ist toll!

Für den Juni hab ich mir vorgenommen, Twitter wieder ein bisschen aktiver zu nutzen, und nicht nur die Tweets meiner etwa 1000 Followings zu lesen.

Mir macht Twitter Spaß, und es ist meine wichtigste Nachrichtenquelle. Insbesondere Tweets von Polizei oder Feuerwehr hier in der Nähe sind oft schneller und besser als entsprechende Radiomeldungen, wenn ich unterwegs bin.

Und natürlich hat das ganze auch einen gewissen Unterhaltungswert – seit gestern Abend twittert die Berliner Polizei zum Beispiel wieder unter dem Hashtag #24hPolizei, und das Social-Media-Team macht einen klasse Job, finde ich.

 

11 Jahre schon! #MeinTwitterJubiläum #ichmagsocialmedia

Am 22.4.2007 habe ich meinen ersten Tweet geschrieben. Dann eine Zeitlang nix, aber inzwischen sind es fast 40000…

Doch, das soll so.