Verkehrserziehung

Vielen Dank an Frau N. für die Überschrift, die sie schon letzte Woche verwendete… Vielleicht hätte ich heute auch lieber den Bus zur Arbeit nehmen sollen.

Aber laut GoogleMaps wäre ich für die (sonst höchstens 30min dauernde) Fahrt in’s (primäre) Büro mindestens 2:44 Stunden unterwegs und würde statt 24km etwa 70km zurücklegen – ja, so ist das Landleben.

Was das Ganze mit Verkehrserziehung zu tun hat? Ich frage mich: welche Erziehungsmaßnahmen helfen in der folgenden Situation?

Ich bin mit 110 Km/h auf der linken Spur einer 2spurigen Bundestraße unterwegs, auf der rechten Spur sind LKW. Urplötzlich taucht im Rückspiegel ein Fahrzeug auf, das mit sehr viel höherer Geschwindigkeit gefahren sein muss – ich gucke eher häufig in den Rückspiegel. Bei nächster Gelegenheit (etwa 50m später) fahre ich rechts rüber, der andere gibt Gas. An einer Ampel ist er ein Fahrzeug weiter hinter mir auf der linken Spur, ich stehe auf der rechten. Bei Grün fahren alle los – und als er an mir vorbeizieht, schert er nach rechts und zwingt mich zu bremsen. Danach überholt er das Fahrzeug vor mir wieder links und ist weg.

Das ist diplomatisch ausgedrückt nicht nett, oder? Und nein, ich hab mir das Kennzeichen nicht gemerkt…

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.