Nö, Apple: nervige iCloud-Kalender-Einladungen

Es ist nicht alles gut, nur weil es Obst ist.

Wer iCloud-Kalender nutzt, hat vielleicht mit ab und zu mit Spam-Termineinladungen zu tun. Derlei Terminanfragen sollte man eigentlich nicht beanworten, denn in jedem Fall wird der Einladende informiert – und hat so eine echte E-Mail-Adresse gefunden. Kiki erklärt das hier, wie man einen weiteren Kalender anlegt, um dort die Einladungen unbeantwortet zu sammeln und später zu löschen.

Caschy nennt als Tipp noch, Einladungen direkt an eine E-Mail-Adresse statt einen Kalender zu schicken (via rivva.de).

Mal sehen, ob und wann sich Apple slbst dazu etwas einfallen lässt.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Apple reagiert auf iCloud-Kalender-Spam | nullenundeinsenschubser

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.