Auf Goethes Spuren – mit einem kleinen Mac-Tool

Momentan bin ich in Leipzig, und hab mir mal endlich ‘Auerbachs Keller’ angesehen. Dort hab ich nach einem fast 2-stündigen Spaziergang durch Leipzig zu  Abend gegessen. Tatsächlich sehr lecker!

Das Notebook habe ich nach dem Ende des ersten Schulungstages heute allerdings im Hotel gelassen, statt es wirklich dort in den historischen Räumlichkeiten aufzuklappen. Dabei hätte das vielleicht sogar  Spaß gemacht – insbesondere mit so Tools wie aText, das Thomas Gigold gestern in seinem Newsletter empfahl.

Ein recht dringendes Problem konnte ich zusammen mit einem Kollegen vorhin dann wider Erwarten auch in wenigen Minuten lösen, und damit plumpse ich gleich müde ins Bett, morgen ist ja noch ein Schulungstag…

Update 21:48 Uhr: fehlendes ‘hab’ im ersten Satz ergänzt  – ich bin wohl echt müde…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.