Der Ironblogger Hameln

Nun ist es schon wieder fast eine Woche her, daß Björn fragte:

Ich hatte schon ganz vergessen, daß das Ironblogger-System immer montags die Wochenstatistik twittert. Und aus der sieht man, daß ich momentan der einzige Ironblogger Hameln bin. Eigentlich habe ich das mal angefangen, um mich selbst zum Bloggen zu zwingen – und mit wenigen Ausnahmen gelang mir das auch – immerhin einmal wöchentlich. Im September 2014 sind wir zu viert gestartet.

Viel besser als mit dem kollektiven Bloggen (was mit mir selbst als einzigem Teilnehmer nicht ganz so kollektiv ist, wie’s ursprünglich mal gedacht war) klappt’s mit einer Zahlenspielerei. Tatsächlich bin ich auf dem besten Weg, meinen 2009er Rekord von 288 Beiträgen pro Jahr noch in diesem Jahr mindestens einzustellen, wenn nicht gar zu knacken…

 

Ach, meinen Bot gibt’s ja auch noch…

Seit längerer Zeit  mal wieder habe ich es in dieser Woche bislang nicht geschafft, einen Blogbeitrag zu basteln. Und vorhin kam dann die Erinnerung des Ironblogger-Hameln-Bots – den hatte ich schon fast vergessen. Nach dem Barcamp Stuttgart war ich nur einen Tag zuhause, danach ging’s für 3 Tage nach Leipzig.

Tatsächlich habe ich es geschafft, auch in Stuttgart und Leipzig jeweils einen Burger zu essen – und die waren… Später mehr.

Da fällt mir gerade auf – die Lieblings-Links habe ich vor gut einer Woche auch vergessen…

So war das nicht gedacht…

Eigentlich wollte ich ja jede Woche bloggen, aber in der letzten war dann doch zu wenig Gelegenheit. Und daher gehöre ich seit Längerem mal wieder zu den ‚Faulen‚ bei den Hamelner Ironbloggern. Und das ausgerechnet in der Woche, in der wir/ich ein Jahr dabei sind.

Ich bewundere ja Menschen, die es sogar täglich schaffen, auch wenn es nicht Teil ihres Jobs ist, wie ich annehme. Mir fällt da ein Artikel von Frau Novemberregen aus dem August ein.

Apropos Geburtstag: im September wurde „Monkey Island“ 25 Jahre alt – 25 Jahre! Es war damals eines meiner Lieblingsspiele… Ein tollen Artikel zum Geburtstag gibt’s im schon an und für sich schon tollen Blog GrumpyGamer – man beachte das C64-Look-and-feel…