Programmieren für Nullcheckerbunnys: erste Anwendung im Alltag #rp14

Endlich gibt es erste Anwendungen für den Workshop, den Anne Schüßler und Kathrin Passig in Berlin auf der #rp14 veranstaltet. Ich hab ‚unerlaubterweise‘ das erste Drittel miterlebt, denn eigentlich unterschrieb man in der Eingangskontrolle, keine Ahnung von Programmieren zu haben (wer hat da ‚Stimmt doch!‘ gemurmelt?)… Einen Bericht über den Workshop gibt’s unter anderem auf t3n.de.

Den ersten Anwendungsfall liefert Anne nun selbst, indem sie unnötige IF-Verzweigungen (nein, es gibt keine IF-Schleifen! Das stelle ich nicht zuletzt bereits 2008 fest!) im Alltag aufdeckt, und zwar in einem Beitrag auf ihrem eigenen Blog ‚Ach komm, geh‘ wech!‘.

 

Schreibe einen Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.