Dreikäsehoch hält, was er verspricht: Kuhnstwerk, Hannover #weloveburger

Langjährige Leser wissen es bereits: ich habe ein Burger-Problem. Ich esse sie gern, und für ein „Landei“ ziemlich oft – aber komme sehr selten dazu, auch einen Blogbeitrag dazu zu schreiben.

Insofern ist dieser Beitrag eine echte Sensation – erst gestern Nachmittag habe ich diesen Burger gegessen, und schon ist er online!

9.3.2018, Kuhnstwerk, Hannover #weloveburger #latergram

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

Ich habe mich für den 3-Käsehoch im Kuhnstwerk entschieden, mit Red Cheddar, Heumilchkäse und Gouda. Lecker, und käselastig. Das medium bestellte Fleisch war gut, aber das sehr homogene Geschmackserlebnis – voll und ganz entsprechend der Karte – macht eine Bewertung echt nicht leicht. Der Burger kriegt von mir ordentliche 8 Punkte auf der OMB-Skala, denn das Bun hat es mir nicht wirklich leichter gemacht – es hätte gern ein wenig knuspriger und vielleicht auch wärmer sein dürfen.

Wie immer außerhalb jeder Wertung – und das ist besonders schade in diesem Fall – die superleckeren Süßkartoffelpommes und der echt geniale Parmesan-Pfeffer-Dip. Und auch die Minze-Granatapfel-Limo sollte man probieren, wenn man mal da ist.

Übrigens werde ich das Kuhnstwerk leider, leider, leider mal wieder besuchen, um einen zweiten Burger zu testen. Vielleicht war die Wahl eines so käselastigen Burgers nicht ganz fair.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.