Na endlich: The Harp #weloveburger

Gefühlt zweitausenddreihundertachtundzwanzig mal las und sah ich bei Annabell auf Instagram Burger von The Harp in Hannover (mangels Website hier der Link zur Facebook-Seite).

Letzte Woche habe ich es endlich auch mal dorthin geschafft. Eigentlich viel zu spät, denn es ist vom Büro in Hannover wirklich leicht zu erreichen.

Der Laden öffnete um 16:30 Uhr – perfekt für ein sehr spätes Mittag- oder sehr frühes Abendessen. Während noch Getränke angeliefert wurden, waren es um 16:31 Uhr schon 8 Gäste inklusive mir.

Und es lohnt sich – allerdings sollte man die (außerhalb der Wertung gegessenen) Cheese Fries nur bestellen, wenn man zu dritt oder mehr Leuten da ist. Mann, machen die satt! Ich hab tatsächlich auch nur knapp ein Drittel geschafft. Schade drum, vielleicht sollte man da echt über kleinere Portionen nachdenken.

Der Burger selbst, in diesem Fall ein Cheesophil, ist richtig gut. Mit 11 Punkten auf der OMB-Skala locker zweistellig und einer der besten Burger, die ich bislang essen durfte. Knackige Zutaten, sehr gut zusammengestellt und dennoch ein ‚ehrlicher‘ Burgergeschmack. Sehr lecker!

Da wir ich sicher nicht zum letzten Mal!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.