Schwarz, braun, blau – ist doch egal…

Nein, es geht keineswegs um Politik. Die am Black Friday bestellte Kamera kam dann heute an, obwohl sie erst für Mittwoch angekündigt war.

Sie sollte am Wunschort abgelegt werden, einer braunen Holztruhe unter dem Carport. Ich kann ihn deswegen verraten, weil er nun ‚verbrannt‘ ist.

Um 12:15 kam die Mail, das Paket liege am Wunschort. Gut 20 Minuten war meine Frau zuhause und fand – nichts. Auch nicht drumherum oder an anderen, geeigneten Orten.

Die $Paketdienst-Hotline war das scheinbar gewöhnt. „Sie kriegen ne Karte, wo das Paket wirklich ist, oder halt das Paket selbst…“ Na dann…

Um 15:10 dann eine Mail „Ihr Paket wurde im Briefkasten abgegeben“. Hä? Da passt es doch garantiert nicht rein?

Und kurz drauf ein Anruf meiner Frau, die aus dem Lachen nicht mehr herauskam. Sie hatte Nachbarn gefragt, ob es dort abgegeben worden sei. „Nee, aber guck mal in der Papiertonne, da lag es bei uns auch schonmal…“

Und als sie gerade nachsah, kam der $Paketdienstbote noch in Dienstkleidung, aber im Privatwagen um die Ecke: „Es tut mir leid – ich habe statt der braunen Truhe die blaue Tonne erwischt!“

Nun ja. Deswegen wird es keinen Wunschort mehr geben, weder blaue Truhen, noch braune Tonnen. Und auch nicht umgekehrt…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.