Air(born)e.

An diesen Begriff erinnere ich mich noch, vor Äonen gab es mal im Privatfernsehen eine Serie namens Medicopter 117, da kam das vor – im Funk, kurz nach dem Abheben des Helis zu einem Rettuungsflug. Kurz nach meiner Geburt wurde ich wohl mal geflogen, aber das ist ebenfalls viele Winter her und mir nur aus Erzählungen bekannt.

Der Unfall im Mai ist gerad mal 7 Monate her, und seitdem sehe ich Rettungsflieger in einem ganz anderen Licht. ‘Meinem’ Piloten und Team unbekannterweise schrieb ich vor gut drei Wochen mal eine Mail, wenigstens mit dem Versuch, Danke zu sagen. Denn tatsächlich war die Entscheidung für die um 2 Flugminuten weniger weit entfernte Klinik wohl richtig und der Tag für mich damit mein zweiter Geburtstag. So knapp war das, wie ich heute weiss.

Heute kam die Antwort, und ich darf gern mal vorbei kommen, mit etwas Glück ist Christoph 4 auch gerade nicht im Einsatz, dann darf ich auch ‘näher ran’. Und vielleicht fragen, ob es auch wirklich ‘airborne’ heisst…

Aber mal ernsthaft: was sagt man da?

Nix, es ist alles zu wenig.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.