Neues iPhone schon am 7. August?

Drüben auf giga.de wird über den Vorstellungstermin des neuen iPhones spekuliert… [via rivva.de] Florian Schimanke, den ich übrigens letzten Donnerstag endlich mal persönlich kennengelernt habe, glaubt ja nicht so recht an den Termin. Ich übrigens auch nicht – aber Zeit hätte ich noch an dem Abend ;-)

Viele Grüße in Richtung ‚Flo’s Weblog‚, Florian wusste wahrscheinlich nicht, daß ich hinter der bastelschubla.de und nullenundeinsenschubser.de ’stecke‘ – es war ja auch ein beruflicher Termin und kein ‚Bloggertreffen‘.

Eine Frage…

„Am Donnerstag hat der Bundestag in zweiter und dritter Beratung über das Gesetz zur Fortentwicklung des Meldewesens abgestimmt und mit der Regierungsmehrheit angenommen. Die Oppositionsparteien sprechen von einem Rückschritt für den Datenschutz.“ [via netzpolitik.org vom 3.7.2012]

Eine Frage, die sich bestimmt einige gestellt haben, hat Kine H. nun an den Bundestag gerichtet – war dieser überhaupt beschlußfähig? [via rivva.de] Dieser Artikel ist auch so’ne Art Gedankenstütze an mich, nachzusehen, ob’s eine Antwort gibt.

Sonntagmorgen: Zeit für gute Kaffee-Beiträge

Eigentlich wollte ich ja nur das Layout eines Beitrages sehen, in den ein Video eingebttet ist… Mal sehen, vielleicht wird eine Beitragsreihe draus?

Das Video zeigt, wie man auch ohne Kaffeemaschine tollen Kaffee kocht. Das macht richtig Spaß, ich hab’s (nicht erst heute) schon ausprobiert, später mehr…

Ach ja, und bevor man mir versteckte Werbung oder gar Ideendiebstahl anlastet: ‚Zeit für guten Kaffee‘ ist der Claim meines Lieblingskaffeeversenders und -rösterei sonntagmorgen.com ;-)

Und nicht zuletzt probiere ich mit diesem Beitrag die zeitgesteuerte Veröffentlichung mal aus – denn wer steht  schon am Sonntag um 06:30 Uhr auf, um einen Blogbeitrag zu basteln?

Der Unterhosen-Test

Ich gebe zu, dieser Artikel enthält einen kleinen Test – mal sehen, ob schon aufgrund des Titels mehr Leute ‚draufklicken‘. Würde micht nicht wundern, schließlich war ich auch neugierig, was sich dahinter verbirgt, als mir dieser Artikel auf karrierebibel.de entgegenkam

Entschuldigung an alle, die nun hoffungsvoll dachten, ich sei unter die Modeblogger gegangen ;-)

Man diskutiert ernsthaft über ein Lächeln? [Inklusive Wort- und Fußballspiel]

Da wären ein paar Themen, die ich für die nächsten Artikel gern mal in dieses Blog schubsen wollte, aber nun ist es Fußball geworden. Wer hätte das gedacht. Genaugenommen geht’s gar nicht um das gestrige Spiel, sondern um die Tagesschau in der Halbzeitpause. Und einen Sprecher mit italienischen Wurzeln, der in italienisch und deutsch ‚Möge der bessere gewinnen‘ sagt und lächelt.

Und jetzt erklärt sein Chef, daß er lächeln durfte. Finde ich übrigens auch. Wieso denn nicht? Hier die Diskussion im Blog der Tagesschau, in einem Beitrag von Dr. Kai Griffke, Chefredakteur von ARD-aktuell.

Worum ging’s gleich? Ach ja, ein Fußballspiel…

Die neue Neue Zürcher Zeitung: heute für Nullenundeinsenschubser

Aus NZZ Online würde nun auch die Neue Zürcher Zeitung [via designtagebuch.de]. Auch das digitale Angebot ist nun unter dem Namen ‚Neue Zürcher Zeitung‘ zu finden, und alle Inhalte sind digital verfügbar – Mehr auf nzz.ch.  Zur Feier Tages wurde die Titelseite der Print-Ausgabe mit Nullen und Einsen ‚verschönert [via fontblog.de]…

„Aus Liebe zum Fussek“

Was ist denn heute los – schon der zweite wichtige Artikel heute in diesem Internetz. Also der, den FensterRentner Otto hier schreibt. Ich habe das Spiel gestern „auf Twitter“ gesehen, also nur meine Timeline gelesen und einige Twitpics… Mannmannmann. Würde man mich fragen, wären weder die Düsseldorfer noch die Berliner aufgestiegen…

Aller guten Dinge sind drei! #rp12

Heute ist Halbzeit auf  (Das kommt davon, wenn man zu optimistisch Artikel beginnt, die man dann doch nicht am selben Tag zuende schreibt.) Und schon naht das Ende der re:publica 2012 in Berlin, kurz #rp12. Es ist meine dritte re:publica, und die bislang beste, wie ich finde.

Die #rp12 findet zum ersten mal an einem neuen Ort statt, der Station Berlin, einem alten Post-Verteilzentrum. Richtig viel Platz, richtig interessante Räume, Ecken und Winkel. Obwohl (oder weil?) viel mehr Platz war, habe ich einige Leute endlich mal persönlich kennengelernt – und bin an zig anderen natürlich trotzdem unerkannt vorbeigelaufen.

Highlight in diesem Jahr war für mich war das Interview mit dem @RegSprecher Steffen Seibert, der sehr symphatisch rüberkommt, mehr als sein Job verlangt. Natürlich habe ich die Bedienungsanleitung von Nico Lumma nicht beachtet, hat aber dennoch alles geklappt ;-) Ein wenig Wirbel gab’s auch, ob man sich das Bloggen verbieten lassen dürfe (s. rplive.de), aber da wurde möglicherweise etwas falsch verstanden – ich war leider nicht live dabei… Und das, obwohl wir doch das ‚Jahr des Blogs‚ haben, wie uns Sascha Lobo erklärt (siehe meedia.de)…

Bleibt die Frage: was esse ich heute Abend, dem letzten Abend in Berlin? Auch so eine Sache, auf der re:publica, FoodTrends – mehr dazu drüben im Blog von Grey.

 

 

Normal2.0

Seit gestern ist Herr Buddenbohm auf Helgoland. Das ist noch normal und nicht weiter wichtig. Aber er ist nicht allein. Nicht nur Sohn I und Sohn II und die Herzdame begleiten ihn, 3 weitere Kinder und 13 Erwachsene seien es, die mit ihm zusammen eine ‚etwas spezielle Reisegruppe‚ bilden.

In dieser Gruppe wird niemand schief angesehen, wenn er nicht nur im Hotel, sondern auch gleich noch in Foursquare eincheckt oder sein Abendessen fotografiert, während ein Kellner auf weitere Bestellungen wartet. Das ist dann nicht mehr so normal. Schon eher normal2.0.

Und nicht zuletzt deswegen werde ich weiter tapfer #kaffee1.0 fotografieren, und im nächsten Urlaub auch wieder #eis1.0 ;-) Ich halte das für vollkommen normal2.0

Die etwa 2000-3000 Leute, dies das eher verstehen, sehe ich dann ja in knapp 3 Wochen in Berlin …

 

Wenn der Kaffee nicht zu mir kommt, fahre ich halt zum Kaffee(röster).

[Dieser Beitrag wird durch schamlose WerbungProduktplatzierungen unterstützt.]

Nachdem ich in den vergangenen Monaten Jahren Jahrhunderten Kaffee online bestellt habe, wird es Zeit, den Kaffee mal wieder wie damals zu kaufen. Aber nicht irgendeinen Kaffee, sondern Kaffee von sonntagmorgen.com. Und ein glücklicher Zufall wollte es, daß vor 2 Monaten das Team von sonntagmorgen.com seine Kaffeerösterei eröffnet hat. Na und? Sollen sie doch, könnte man denken – aber: die Rösterei ist nur 7km von meinem Büro entfernt!

Lukas und seine Kollegen rösten dort nicht nur – sie haben so viel Kaffee, daß sie ihn auch gleich verkaufen ;-) Inkusive Zubehör, wie Kaffeedosen, -tassen usw…

Blöderweise habe ich Anfang Februar gerade eine Palette 2kg Kaffee bestellt, so daß ich erst heute die Notwendigkeit – und auch Gelegenheit – hatte, neuen Kaffee kaufen zu  müssen. Freitags und Samstags ist Lukas auf jeden Fall in der Rösterei anzutreffen – fahrt dahin! Morgen. Oder nächsten Freitag! Los, es lohnt sich!

Und ein im Handfilter gebrühter Kaffee schmeckt wirklich klasse, glaubt’s mir. Oder fahrt hin und probiert selbst.

[Während des Schreibens dieses Artikels hab‘ ich den Yellow Bourbon probiert ;-)]

Mal ganz im Ernst, und ohne Werbung oder Übertreibung. Ich find’s richtig klasse, daß man sich ansehen kann, wie die Bohne in die Packung kommt – und ein Dankeschön an Lukas für den Kaffee!

Daniel Glattauer: Mama, jetzt nicht! kostenlos bei Amazon

Wie schon zum Jahreswechsel gibt’s heute (und nur heute) sechs Kindle-Bücher kostenlos drüben bei Amazon. Am interessantesten klingt noch ‚Mama, jetzt nicht!‘. Mal sehen, wie die anderen Bücher so sind – ‚lesen kostet ja nix‘ in diesem Fall ;-)

Schöne Osterfeiertage!