Ich hab’ jetzt Zeit!

Dank des digitalen Probe-Abos der Wochenzeitung ‘Die Zeit’. Denn spätestens seit der Werbung für die neue iPad-App [w&v] habe ich mir vorgenommen, dieses Konzept ‘Zeitung’ mal auf dem iPad auszuprobieren. Sonst komme ich ja nur am Wochenende dazu, totes Holz zu lesen.

Zeit Online berichtete eine der ersten Quellen über den sogenannten Bundestrojaner (zusammen mit der FAZ), den es ‘zum Glück’ auch für’n Mac gibt, wie Sascha Lobo schreibt [via aptgetupdate.de].

Gerade gestern hat @k_eins sich intensiver mit dem iPad beschäftigt (sie findet aber das iPhone besser). Zu verdanken haben wir die ganze Technik vielleicht nicht den Fähigkeiten, aber dem Willen und den Ideen Steve Jobs, der in der letzten Woche an einer Krebserkrankung starb. ‘Sein’ Animationsstudio Pixar nahm auf seine Weise Abschied [via meetinx.de].

One last thing [admartinator.de].

(Oh, der Artikel ist aber lang geworden… Naja, Montag früh um sechs ist die Welt noch in Ordnung – ich hab’ ja jetzt gerade Zeit.)

Alle neuen Features von iOS5 ;-)

Und weil ich morgen um 1900 Uhr leider keine Zeit habe, der WWDC-Keynote zu lauschen, freut’s mich, daß alle neuen Funktionen des neuesten Apple-Betriebssystems bereits jetzt in einem Video [Youtube-Direktlink] ausführlich gezeigt ;-) [via aptgetupdate.de]

Jetzt aber mal ernsthaft: laut Techchrunch wird’s wohl endlich Widgets geben, und bei Jean-Claude drüben auf ifrick.ch gibt’s einen Link zu einer  iWorks-Präsentation von Frederico Bianco, in der dieser seine Ideen zum neuen iOS5 zusammengestellt hat.

Morgen wissen wir mehr…

Ich kann Tillmann verstehen…

Tillmann (@tristessedeluxe) hat’s seinem Tagebuch anvertraut: viel zu teuer, neuer Provider, ein paar Monate zwei Verträge gleichzeitig – das alles für’s iPhone4.

Ich habe tiefstes Verständnis für den armen Tillmann. Ich leide mit ihm. Allerdings nicht ganz so schlimm. Ich muß einfach nur zwei weitere Jahre ‘weitertelefonieren’. Aber auch das werde ich schaffen.

Drückt uns die Touchscreen-Daumen.

Vermisst noch jemand ein iPhone?

Zum Glück hab’ ich meines nicht in Berlin verloren. Aber ein (bald wohl Ex-)Mitarbeiter von Apple hat angeblich das neue IPhone, welches am 22.6.2010 erscheint, in einer Kneipe verloren. Es könnte natürlich auch eine mehr oder weniger geschickt provozierte Werbung für das neue iPhone 4G (bzw. iPhone HD, man streitet wohl noch um den Namen)sein… [via sush@twitter und engadget.com via  fscklog.de]

Update: Originalquelle engadget.com in’s via eingefügt.

iPad? Ja, aber…

Insbesondere mit der Anwendung für Mail auf dem iPad habe ich (wie auch schon auf’m iPhone) kleinere Schwierigkeiten… Zum flüchtigen Lesen mag sie ja reichen, aber die eigentliche Organisation und einen großen Teil der Beantwortung von eMails würde/werde(?) ich wohl wieder am Mac machen…

Da aber eMail einen großen Teil meiner beruflichen und inzwischen auch privaten Kommunikation ausmacht, ist das das tatsächlich ein Kriterium für mich – auch wenn mich der Rest des Geräts, vorsichtig formuliert, begeistert. Und die neuen Videotouren (‘Guided Tours‘) auf apple.com [via fscklog.de] machen es einem da nicht leichter…

Ja, ich nutze ein iPhone!

Mitarbeiter eines großen Software-Unternehmens dürfen nicht ganz so offen ihr Telefon nutzen und nennen… [via golem.de und apfelnews.de]

Eventuell wird das nächste Telefon aber kein iPhone 4G (so der vermutete Name). In’s (zumindest vorsichtige) Grübeln bin ich gekommen, als ich diese Werbung auf meetinx.de gesehen habe – vielleicht bleibt’s das ‘3er’, und es gesellt sich ein iPad dazu [via iphone-daily.de und fscklog.de]

Ich hab’ die Schnauze voll, aber so richtig!

Entschuldigt den ungewohnt ‘derben’ Titel, aber mir reicht’s, echt. Ich will (ja, will, nicht möchte) jetzt ein Tool, das folgendes kann: es soll nur die letzten x Elemente des Google Readers im “Ungelesen” Ordner behalten und alle “noch älteren” löschen. Alternativ soll als Kriterium auch ein Zeitraum (nur Elemente, die jünger als y Stunden sind) zugelassen sein. Ebenso soll das Tool mit den “Starred” Elementen verfahren.

Idealerweise soll es als cronjob laufen können und über ein simples Webinterface aufruf- und konfigurierbar sein. Von mir auch als native iPhone-App, oder als Anwendung für’n Mac. Ist im Prinzip egal (wobei die iPhone-App am coolsten wäre). Automator und Konsorten helfen da wohl eher nicht weiter, oder?

Und wo ihr gerade dabei seid, das gleiche benötige ich auch noch für die “Faved” Tweets in Twitter.

Es muss doch über API-Funktionen machbar sein, oder? Das meine ich jetzt wirklich ernst. Angebote bitte an eins[at)nullenundeinsenschubser.de, gezahlt wird in Euronen, Kaffee oder sonstigen Lieblingsgetränken. Umsatzsteuer darf ausgewiesen sein, sofern nicht in Naturalien gezahlt werden soll…

Boah.

Gewexelt…

Alles in Ordnung, es liegt keine Fehlfunktion der Rechtschreibkontrolle vor. Aljoscha’s Büro ist seit kurzem an einer neuen Adresse zu finden, nämlich bei weXelwirken Agentur für modernes Leben. Am Freitag war Einweihungsparty, auf der ich unter anderem auch einen meiner Twitter-Follower getroffen habe, auch wenn ich ihn nicht sofort erkannte

Und noch ein Wechsel: Die #coffee #pics sind umgezogen: und zwar von dailybooth zu posterous – dort funktioniert der Upload per eMail bzw. eigener iPhone-App viel stabiler. Und wenn ich PicPosterous richtig bedienen kann, landen auch nicht neue Fotos in alten ‘Alben’ – ich übe ja noch… Immer öfter bin ich morgens und manchmal auch den ganzen Tag nicht im Büro, und bevor ihr das Bild des ersten Kaffees des Tages nur noch einmal in der Woche zu sehen bekommt, nutze ich nun lieber posterous.com

Riesige Bilder

Riesige Figuren waren es, die sich während des 20. Jahrestags des Falls der Mauer aus Ost und West aufeinander zubewegten. Big Picture zeigt wie immer beeindruckende Bilder des Royal De Luxe Straßentheaters. Gefunden hab ich den Hinweis diesmal bei Nerdcore.de, der auch einige eigene Fotos des Ereignisses auf Flickr zeigt.

Für Flickr gibt’s übrigens jetzt auch eine passende App für das iPhone… [via iphone-daily.de]

Es gibt Neuigkeiten!

Und das täglich – hunderte von Artikeln trudeln via RSS-Feeds ein. Trotz einiger Versuche bin ich auf dem iPhone wieder bei Byline angekommen, und das Webinterface des Googlereaders war bisher die erste Wahl auf dem Mac.

Nun schafft es NetNewswire vielleicht, sowohl auf dem iPhone (als Version 2.0) als auch auf dem Mac (als Version 3.2) meine Lieblings-Anwendung zu werden… [via aptgetupdate.de und fscklog.de]

Bin dabei ;-(

Nur kein Neid, der Smiley deutet’s an: auch ich habe zumindest das Gefühl, der Akku meines iPhone leere sich schnell. Ebensowenig wie bei Florian ist’s aber nicht reproduzierbar. Wenigstens haben die dauern Abstürze aufgehört – es scheint so zu sein, dass sich das Gerät erst an die neue Firmware gewöhnen musste. Oder die dauernden Abstürze haben den Speicher nun endgültig aufgeräumt…