Unbegrenztes Datenvolumen im XL-Tarif – zum XL-Preis

Na endlich, es gibt eine echte Flatrate bei T-Mobile – aber müssen 80 EUR dafür wirklich sein? Alle Details zum Tarif, der ausdrücklich nicht als DSL-Ersatz gedacht ist, findet man auf teltarif.de (via rivva.de).

Mir ist der Preis dafür zu hoch. Für weniger als 40 EUR bekomme ich momentan immerhin 6GB ungedrosseltes Datenvolumen in meinem Lieblingsnetz, und alle 24 Monate ein neues Handy… Das Volumen reicht auch, weil man inzwischen recht häufig gute WLAN-Verbindungen bzw. Hotspots.

Natürlich ist auch mir klar, daß das alles extreme Preise sind, wenn das mal mit Tarifen in anderen Ländern vergleicht.

 

Mehr Volumen? Fürs Handy, nicht für meine Frisur.

Nein, es geht nicht um meine Frisur – da nützen auch literweise Schaumfestiger und Spray nix.

Aber bei Caschy munkelt man, daß der rosa Riese in der kommenden Woche einige Tarife aufwertet und mit mehr Datenvolumen ausstattet… Leider ist mein Tarif nicht dabei. Allerdings wurden aus den ursprünglich 3 GB auch 6 GB, als es im Juni 2015 ein Update gab…

8, 10 oder gar 12 GB wären ja schon prima. Warten wir’s ab…

Update 19:30 Uhr: Schade auch. Grummel.

Mein Telekom-Tarif hat zugenommen – aus 3 werden 4 GB #Datenvolumen

Hätte ich gestern schon diesen Beitrag bei Caschy gelesen, hätte ich mich wahrscheinlich weniger gewundert. Kurz vor dem Monatswechsel zeigt mein ‚Onlinemanager‘ plötzlich 0 KB von 4GB an – kurz zuvor hatte ich noch 2,63 der eigentlich 3 GB im Tarif verbraucht und wollte eigentlich nur wissen, wie knapp es im August war… Ich dachte zunächst an einen Bug oder Irrtum, meine Twitter- und FB-Timeline zeigte weitere solcher Fälle. Auch kurz nach Mitternacht wurden 4 GB angezeigt – inzwischen weiss ich ja, dass der Tarif, auf den ich im Juni gewechselt bin, ein Upgrade bekommen hat.

IMG_3877 IMG_3873 IMG_3874 IMG_3875

 

 

 

Vielen Dank, T-Online!

 

 

 

 

 

 

 

 

Danke, Telekom ;-)

0,75+7=3. Und manchmal sogar 6.

Seit mehreren Monaten reicht das Datenvolumen meines Mobilfunkvertrages nicht mehr aus. Ich hatte einen Telekom Complete M (For Friends) der Telekom, in dem nur 750MB „ungebremst“ zur Verfügung stehen.

Da ich immer mehr unterwegs bin und zudem einige WLAN, die ich genutzt hatte, nicht mehr zur Verfügung stehen, wurde es immer knapper. Das Ganze eskalierte gestern, als ich beinahe und zugegebenermaßen ohne weiteres Nachdenken erneut einen Speedpass, also eine Erweiterung für EUR 4,95 gebucht hätte. Geht ja auch recht einfach – einfach „speed“ auf meine Lieblings-SMS („Lieber Kunde, Sie surfen jetzt bis Ende des Monats mit reduzierter Geschwindigkeit…“) antworten.

Dann fiel mir auf, daß es der 5. in diesem Monat gewesen wäre… Also hatte ich bereits EUR 19,80 zusätzlich zur Monatsgebühr für nur ein weiteres GB an schnellem Datenvolumen gezahlt?!

Ein kurzes Telefonat mit der Hotline der Telekom und einem wirklich sehr netten und kompetenten Mitarbeiter (das darf man ruhig mal sagen, finde ich!) später habe ich nun einen neuen Tarif: im Magentamobil L sind 3 GB inklusive, und im ersten Monat gibt’s noch 3 GB obendrauf.

Und wenn das dann tatsächlich mal nicht reicht, gibt’s ein weiteres GB für gut EUR 9,00 – das nennt sich dann ‚Data S‘ glaube ich. Mit 3 GB im Monat müsste ich aber eigentlich auskommen, der ‚Worst Case‘ war ja nun gerade 1,75 GB in 18 Tagen – und in diesen lagen 3 Dienstreisen…

Ideen, was ich mit 6GB in 12,5 verbleibenden Tagen im Juni anstellen kann?