Happy birthday, Mac! #40jahremacintosh Und danke, Adalbert.


Views: 28

Vor 40 Jahren wurde der der Apple Mac(intosh) vorgestellt. Und vor mehr als 30 Jahren war mein erster Apple ein Apple IIe in der Schule, auf dem wir in Turbo Pascal ‘Niki‘, einen Roboter mit erheblichem Linksdrall, im Informatik-Unterricht programmiert haben. Natürlich keinen echten, und mit ‘Grafik’ hatte die Bildschirmausgabe auch eher wenig zu tun, sie war aus Buchstaben zusammengesetzt.

Meinem Lehrer von damals, Herrn Schimek, bin ich bis heute dankbar. Mit nur 4 Leuten hat er den Oberstufenkurs samstagnachmittags durchgezogen – ohne ihn säße ich vermutlich auch hier, wäre aber wohl weder Dipl.-Inf. noch lehrend tätig. Ich denke, er war es, der mir gezeigt hat, wie viel Spaß es machen kann, Wissen in diesem Bereich zu erarbeiten – und weiterzugeben. Erst 13 Jahre nach meinem Abi ging er dann in den Ruhestand, ich weiss leider nicht, ob er noch lebt. Das mit meinem Informatikstudium hat er noch erlebt, schließlich hat er mich zumindest im übertragenen Sinne direkt an der Uni angemeldet.

Mehr zum Geburtstag und deren Erfahrungen mit Macs liest man bei t3n.de – schon witzig, wenn man bedenkt, dass ich diesen Beitrag nun auf einem ‘Monster’-Mac mit M3-Prozessor schreibe, nebenbei Handball gucke (gerade steht es 15:15 gegen Kroatien) und nur, damit ich mal gucke, ob die Lüfter funktionieren, noch BOINC nach Primzahlen suchen lasse.

Im Blog des Heinz Nixdorf MuseumsForum kann man sich einen der berühmtesten Werbespots der Welt ansehen – genau, den für den Apple Macintosh. Ach ja, den Rechner kann man sich natürlich auch in echt ansehen, im HNF…

(Jetzt stehts 18:18, beim Handball…)

Update 25.1.2024: dieser Post hat es auf rivva.de geschafft ;-)


Eine Antwort zu “Happy birthday, Mac! #40jahremacintosh Und danke, Adalbert.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.