Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst… berechnet hast

Gerade habe ich mir die Zahlenspielerei nochmal angesehen. In 2009 habe ich bislang am meisten Beiträge pro Jahr geschrieben, genaugenommen alle 1,26 Tage einen Beitrag. Und da ist auch der Haken: ganz genau waren es alle 1,2673611111 Tage ein Post. Das führt zusammen mit der Rundung nach unten statt nach oben zu einem Gewinn von momentan 2 Beiträgen, die ich jetzt näher am Jahresziel bin.

Ausgerechnet im Urlaub habe ich einen in diesem Jahr bislang nie erreichten Stand von 97% – 152 Beiträge (dies ist Nr. 153), und 156 hätten es sein müssen, um rechnerisch Ende Dezember wieder 288 Beiträge in dieses Blog gebastelt zu haben.

Sorry, bin halt so’n Zahlenmensch – das dürfte aber für einen Nullenundeinsenschubser nichts ungewöhnliches sein.

Neue Reihe: #zahlenreihe

Nachdem das Blogjahr 2016 zumindest quantitativ sehr viel besser als 2015 startete, ist meine Idee ‚#ausderleseliste‘ etwas in den Hintergrund gerückt – dabei ging es um das spätere Teilen von Artikeln, die vor Kurzem (oder auch schon vor längerer Zeit) in die Leseliste geraten sind.

Dabei geht es recht oft um Statistiken, Analysen, mehr oder weniger spannende Rankings. Vielleicht sind die nicht immer wichtig, aber vielleicht irgendwann mal praktisch. Und diese streue ich ab und zu mal in’s Blog, denke ich.

Dann hab‘ ich eine eigene #zahlenreihe – und gleichzeitig wird die Safari-Leseliste endlich mal wieder kürzer; das war ja eine der Ideen Ende des letzten Jahres – und es w#re einfach schade, die Links einfach ‚wegzuwerfen‘ (aber auch das ist manchmal gut: ‚66 Dinge, die du jetzt sofort wegwerfen solltest!‚ auf krautreporter.de)

 

Hochprozentige Zahlenspielerei

Meine Sonderseite ‚Zahlenspielerei‘ ist nun auch um den Besuchervergleich von gestern zu heute inklusive des prozentualen Unterschieds ergänzt. Mal sehen, vielleicht ergänze ich auch das Widget rechts oben mit der %-Angabe.

So richtig hübsch wird das Ganze ohnehin erst, wenn ich eine grafische Auswertung erstelle, außerdem könnte auch ein wochenweiser Vergleich der Besucher und der Beitragsanzahl ganz interessant sein, oder?

Zahlenspielerei

Jetzt aber fix, wenn dieser Beitrag noch heute erscheinen soll. Schwimmen mit @k_eins und die Feuerwehrjahreshauptversammlung hatten Vorrang.

Mein Widget (rechts oben, über den ‚Social Links‘) habe ich um einen Link erweitert. Er führt auf eine bewußt im Menü verborgene und damit etwas versteckte Seite mit dem schönen Namen ‚Zahlenspielerei‚ – das trifft den Inhalt recht genau. In den kommenden Tagen möchte ich die Daten noch detaillierter und vielleicht sogar zusätzlich grafisch darstellen.

Es ist eine gute Programmierübung, die mich wieder etwas näher hinter die Kulissen von WordPress führt. Es macht (mir) tatsächlich Spaß – und liefert nahezu nebenbei Inhalt für Beiträge. Und das macht sich gut in der Statistik.

Mir fallen noch eine ganze Reihe weiterer Fragen an, die ich so spielerisch beanworten könnte, zum Beispiel, ob ich in den letzten 3 Tagen wirklich täglich gebloggt habe…

Womit ich wieder bei Frau N. wäre, die macht das wirklich täglich. Bei ihr gab’s übrigens heute wohl Krattäng. Also, Auflauf.

 

Weihnachten 2014: 146 000 000 Schoko-Weihnachtsmänner

Na, zwischen Kuchen und Abendessen noch Platz für einen SchokoWeihnachtsmann? 146 Millionen wurden in diesem Jahr hergestellt. Diese und weitere Zahlen hat Statista zusammengestellt – vielen Dank an Ralph Scholze für den Hinweis.

Schöne Feiertage!

Doch noch ein Jahresrückblick!

Ich wollte das nicht. Wirklich nicht. Aber heute früh trudelte doch noch der Link zum WordPress-Jahresrückblick ein, den ich vor ein paar Tagen ‚verzweifelt‘ gesucht habe… Passend zum letzten binären Tag (11 ;-)) dieses Monats habe ich nun auch einen schicken Jahresrückblick – aber der beginnt erst in der KW 46… Daür finde ich die Zahlen gar nicht mal so schlecht ;-)

In diesem Sinne wünscht nun auch nullenundeinsenschubser.de mit dem ersten Artikel 2013 ein frohes neues Jahr!