Mein Instagram-Account hat Geburtstag!

Seit genau 9 Jahre befülle ich das Netz mit Bildern, Stand heute sind es 7376 auf Instagram. Die Zahl der jährlichen Beiträge von 861 in den ersten 8 Jahren ist auf nun 486 im neunten Jahr gesunken – einerseits spiele ich den #kaffee1.0 nur noch in den Stories, zudem gab es im Sommer unfallbedingt ja mehrere Woche gar nix von mir zu sehen bzw. zu lesen…

 

Ich liebe es, wenn ein Pla… WordPress-Plugin funktioniert!

Das hier beschriebene Plugin DisplayPosts macht genau, was es soll. So langsam finden sich immer – eben auch aktuelle – Inhalte auf www.raeuberkompanie.de, und die Aktuelles-Seite kommt damit richtig in Schwung, und dank DisplayPosts eben auch vernünftig sortiert. Aufgeteilt nach ‘an sich aktuellen’ Beiträge, Terminen und Fotoserien.

Ach ja: die Truppe ist nun auch ganz neu auf Instagram zu finden!

 

 

Mal wieder #7d011i…

Im letzten Jahr kam ich mal eine Woche lang in unregelmäßigen Abständen Bilder in meine Instagram-Story und auf Twitter gepostet. Im Prinzip also #12von12, aber nicht nur am 12. eines Monats, und durchaus mal mehr oder auch weniger als 12 Bilder pro Tag. Und das eine Woche lang…

Das sah dann so aus: #7d011i 2018 auf Instagram.

Seit heute – und dann also bis zum kommenden Samstag – gibts die #7d011i 2019 Edition auf  Instagram.

 

Samstagabend – Zeit für Bier im Blog…

Eigentlich gehts hier ja nur im Dezember im Rahmen des Adventskalenders um Bier… Gestern durfte ich fast dienstlich in den Craft Beer Kontor meines Vertrauens in Hannover. Ein Kollege hat Geburtstag und bekommt von uns am Montag einen Bier-Geschenkkorb” von uns.

Witzig war die ‘Bestellung’. Ich hab 1-2 Tage vorher gegen 23:00 Uhr Janina auf Instagram gefragt, ob ich am Freitag gegen 17:00 Uhr die “Bierkiste” im Wert von X Euro abholen könne. Die Antwort ‘Hi Oliver, das mache ich sehr gerne!!!’ kam gegen Mitternacht, gelesen hab ichs allerdings erst am nächsten Morgen…

Als ich am Freitag dort ankam, stand die Kiste abholbereit da – und der Laden war rappelvoll, inzwischen ist der Craft Beer Store wohl eine Station auf Stadtführungen in Hannover.

Gero hats ‘vorhergesagt’: Facebook Messenger, Instagram & Whatsapp werden vereint…

Die Messaging-Funktionen von Facebook, Instagram und Whatsapp sollen miteinander verschmolzen werden, schreiben u.a. basicthinking.de, Caschy und mobilegeeks.de

Und Gero freut sich…

 

Mein Jahr auf Instagram… #2018bestnine #instagram

Und auch auf Instgram geht das Jahr zuende. Dummerweise finde ich die Daten aus 2017 nicht wieder, aber so wie es aussieht, waren es 2018 ein paar Bilder weniger, dafür mehr Likes… Am Ende auch egal – solange Burger, der Mops und noch ein wenig Kaffee drin vorkommen, passt alles!

 

Burger, Hotelflure und jede Menge bunter Tassen voller Kaffee… #yearofcolour #instagram

So sieht die Farbverteilung meiner Instagram-Bilder aus 2018 aus… Erstellt mit dem Dienst yearofcolour.com von Makelight.

 

2018

Möglicherweise der Beginn einer kleinen Tradition? Schon im vergangenen Jahr war der Jahresrückblick der 300. Artikel im Blog – allerdings bin ich nun schon mehr als eine Woche früher dran…

Das Jahr war wieder einmal ziemlich verrückt, alle sind mal abgesehen von saisonalen tödlichen Männerschnupfen  gesund und munter. Beruflich weiterhin spannend, im üblichen Rahmen nervig, mit den ersten Schritten eines durchaus größeren Projekts, das 2019 bestimmen wird.

Wie verrückt das Jahr eigentlich war? Wir haben nun einen #Mops, das sagt eigentlich alles, oder?

Und 2019? Seitdem ich aus dem Thema Social Media beruflich  schon länger raus bin, werde ich weiterhin tapfer und wahrscheinlich erfolglos versuchen, meine Lieblingsnetzwerke Twitter und Instagram (in der Reihenfolge) privat stärker zu nutzen – aus Spaß am Thema.

 

Instagram: Wilde Geschichten?!

Tatsächlich wirkt mein Instagram-Feed spannender auf mich (und den paar Insights nach auch auf andere), seitdem ich die Kaffebilder “nur noch” als Story poste. Übrigens automatisch auch als Facebook-Story, nur Twitter wird noch extra versorgt. Aber auch dort wirken die animierten, mit Stickern versehenen Bilder besser als die ‘einfachen’ Bilder der letzten 9 Jahre *hust*…

Instagram kümmerst sich gerade um Fake-Accounts (BASIC Thinking), hatte leider aber auch ein Problem mit offengelegten Passwörtern (Heise)…

 

Das Ende der Kaffeebilder?

Nun ja, zumindest in ihrer gewohnten Form. Nicht zuletzt, um meinen Instagram-Feed zu entlasten, werde ich die morgendlichen Kaffeefotos erstmal als Instagram-Story auf Instagram und Facebook posten. Für mein Lieblingsnetzwerk habe ich noch keine Lösung – ich glaube, ich mache mal eine kleine Umfrage unter meinen FollowerInnen.

Heute früh hat mich Matthias Richel mit seinem Frühstück auf die Idee gebracht. Er teaserte sein Frühstück auf Twitter, um auf seine Insta-Story hinzuweisen. Unten sieht man den Tweet und hier findet sich die angesprochene Story, ich hoffe, der Link bleibt solange wie möglich öffentlich und aktiv.

https://twitter.com/mathiasrichel/status/1058958464041521152

 

Meine sieben Tage, sieben Fotos

Das ist hier ist mein Ergebnis dieser Challenge.

 

 

Happy birthday, Instagram!

Heute ist ‘mein’ Instagram-Geburtstag – seit 8 Jahren fülle ich Fotos da rein, auf den meisten der 6890 Bilder sind Kaffetassen drauf…

Tatsächlich veröffentliche ich mit der Zeit immer mehr beziehungsweise häufiger Bilder und habe gerade letzte Woche ein ‘7 Tage Olli‘-Experiment gestartet, und momentan nehme ich an der ‘7 Tage, 7 Fotos‘-Challange teil (alle Bilder gibts dann übermorgen, heute ist Tag 6).

Hier gehts zu meinem Profil auf Instagram.

Sieben Tage, sieben Fotos

Ob Gero von #7d011i gelesen hat? Oder ist es Zufall, daß er mich heute für ‘Sieben Tage, sieben Fotos’ nominiert hat? Er hat das freundlicher- und passenderweise mit einem Bild seines Kaffees getan. Ich werde mich morgen an das erste Bild wagen, ihr seht dann, warum erst morgen (nein, es wird kein Kaffee-Bild).

Weiterer Aspekt neben einem Foto pro Tag (‘Dinge des täglichen Lebens, in schwarz-weiß. Keine Erklärung. Keine Menschen.’) ist es, eine weitere Person dazu einzuladen. Das empfinde ich sogar als den schwierigeren Teil der Aufgabe. Im Original heisst das Ganze dann auch ‘Seven days, seven b/w photos of your life. No people, no explanation. Challenge someone each day. Day 1/7. I challenge … #sevendayssevenpictures’, eine der ältesten Beschreibungen habe ich drüben auf kreiszeitung.de gefunden.

Natürlich kannte ich die Aktion schon seit einigen Wochen, habe mich aber auch tatsächlich gefreut, daß es heute mich ‘erwischt’ hat – und war erstmal verunsichert, auf welchem Kanal ich das denn spiele. Momentan tendiere ich eher zu Instagram.