Schön gehört – Phillip Peterson: Flug 39

Der Kauf von ‚Flug 39‚ ist sozusagen eine Folgeerscheinung: es kommt einerseits die Flugzeug-Thematik (nach Flugangst 7A) vor, andererseits habe ich bereits zwei Bücher von Phillip Peterson…

Allerdings gehts hier nur am Rande um Flugzeuge, den der Airbus ist eigentlich eine Zeitmaschine, die überraschenderweise funktioniert – man landet im Wortsinn im Jahr 1939 und verhindert das Attentat auf Hitler. Allerdings sind die Konsequenzen daraus…

Insgesamt eine spannende Geschichte.

Lieblingstweets im Februar 2018, Teil 1

Da bin ich schonmal in Essen (auf dem #hscamp18) und damit ganz in ihrer Nähe, aber es hat nix genützt: Anne war wieder schneller

 

 

#12von12 im Februar 2018

Die ersten #12von12 fielen auf einen Montag – verrückt, aber ich mag Montage… Und dieser Montag war auch noch Rosenmontag! Mehr #12von12 gibt es bei Caro.

Die Kinder wollten natürlich unbedingt ihre selbstgebastelten Kaninchenkostüme in der Schule tragen, auch wenn wir da noch nicht wussten, daß sie seit heute für den Rest der Woche beide krank sind. Glüclicherweise haben sie uns noch nicht angesteckt (und ich bin nun bis Freitag ohnehin unterwegs…) Obwohl es kein Freitag war, verbrachte ich den ganzen Tag wieder in Hannover in einem Termin.

#1von12 #12von12 #kaninchen #kostüm #rosenmontag #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

#rosenmontagszug nach #hannover #2von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

Hier arbeiten auch Einhörner! #3von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

Erstmal Espresso! #4von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

#5von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

#6von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

#7von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

#8von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

#9von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

#11von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

#12von12 #12von12 #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

 

So wird das nix…

Je weniger ich blogge, desto stärker steigen die Zugriffszahlen im Blog – diesen Effekt habe ich schon öfter beoabachtet, eine richtige Erklärung habe ich dafür nicht…

Sollte ich mir mehr Zeit nehmen? Ich denke nicht, denn gerade so kurze Beiträge sind ja eigentlich recht schnell verfasst, und die Leserinnen und Leser freuen sich ja auch über schnell zu lesende Nullenundeinesenschubser-Neuigkeiten… Oder?

Als weitere Motivation werde ich wohl mal auf der Seite Zahlenspielerei (oder sogar im Widget) auf der Startseite vermerken, wie viele Tage ich schon nix mehr geschrieben habe…

Interessante Instagram-Neuerungen

Meine Lieblings-Social Media-Network ist und bleibt Twitter, das ich seit 2007 nutze – na gut, so richtig ‚erst‘ seit 2008.

Gleich darauf und eigentlich mit nur minimalen Abstand folgt schon Instagram. Und dank Diensten wie Iconosquare (ehemals Statigr.am) kann man fix zu seinem ersten Bild zurückblättern, ohne händisch auf dem Handy >6000 Einträge durchzuscrollen… Aus irgendeinem Grund habe ich mal nachgesehen, wie lange ich Instagram schon nutze – es sind auch schon 8 Jahre!

Gerade in den letzten Wochen gabs ein paar Neuerungen:

  • Endlich ist es möglich, Beiträge per API und Drittanbieter-Apps hochzuladen, mehr dazu auf allfacebook.de und onlinemarketing.de. Das ist sicher die beste der Neuerungen, denke ich.
  • Man munkelt, Instagram bewege sich mit den neuen Text-Funktionen deutlich in Richtung Twitter – momentan empfinde ich sie als nettes Gimmick, noch nicht mehr. iphone-ticker.de, internetworld.de und (natürlich) allfacebook.de haben sie die Funktionen mal angesehen.
  • Zu guter Letzt: ebenfalls auf allfacebook.de findet man eine Beschreibung der neuen GIF-Funktionen. Mit Stickern bin ich zumindest bislang ohnehin so richtig warm geworden…

Aber ausprobiert habe ich immerhin die Type-Funktion natürlich auch schon…

Bilderrätsel… #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

 

 

Weniger ist mehr: iPad statt Macbook!?

Gute 8 Jahre ist es her, daß das iPad erstmals (1/2010) Thema war, damals noch in der bastelschubla.de. Anfängliche Zweifel (3/2010) schwanden, und insbesondere unterwegs war das iPad fester Reisebegleiter (8/2010), inzwischen ist es tägliches Werkzeug.

Etwas später kam ich auf die Idee, es auch zum Bloggen einzusetzen (3/2011), die App Posts funktioniert aber unter iOS11 heute leider nicht mehr.

Im März 2014 dann der Selbstversuch, tatsächlich mal ganz ohne MBP einen Tag unterwegs zu sein – hat geklappt, ich hatte zusätzlich eine Bluetooth-Tastatur dabei. Und im Sommer letzten Jahres hab ich dann den ersten Blogpost fernab jeder Zivilisation am Strand geschrieben.

Der Januar war der zweitstärkste Monat* seit Blogbestehen und der stärkste seit September 2017 (im Juli 2016 gab es eine statistische Spitze, die ich hier unberücksichtigt lasse) – und selbst die Beitragsfrequenz liegt irgendwo zwischen dem Stand des letzten Jahres um diese Zeit und dem optimalen Wert. Das ist der Wert, den ich benötige, um die 2017er-Beitragszahl zu erreichen.

Eigentlich müsste bloggen noch ‚einfacher‘ werden, gern auch unterwegs – aber das Handy ist zu klein.

Daher habe ich meinem iPad das Smart Keyboard spendiert. Genau wie beim Stift auch das Originalzubehör nachdem ich es im Store in Hannover ausprobiert habe. Es ist tatsächlich ein wie ich finde sehr gutes Schreibgefühl, und ganz anders als auf der Kunststoff-Bluetooth-Tastatur, mal ganz abgesehen von dem klasse Formfaktor: die Tastatur ist kaum merklich in die Schutzhülle integriert.

Mal sehen, wie sich die Nutzung zwischen Macbook und iPad bei den nächsten Beiträgen verteilt. Dieser Beitrag ist ’noch‘ am Macbook getippt.

Übrigens ganz witzig, wenn man im eigenen Blog ein wenig ‚zurückblättert‘.

Offline, aber nicht allein: Notizbücher

Der Herr Buddenbohm war in diesem ‚Offline‚, und hat neben anderen Menschen auch Blogger-Notizbücher gesehen! Nahezu jeder benutzt auf die ein oder andere Weise eine solche (Offline)Kladde – mit der Suche nach dem perfekten Notizbuch ist er nicht allein.

Derartiges Gekritzel mache ich ja seit Anfang vergangenen Jahres immer öfter direkt auf dem iPad mit dem Pencil des gleichen Herstellers, sozusagen als Bloggernotizbuch-Ersatz.

Ich benutze die Penultimate-App, die die ‚Blätter‘ gleich in ein Evernote-Notizbuch synchronisiert. Sowohl das Schreiben und Skizzieren in verschiedenen Büchern als auch die Organisation der einzelnen Dokumente darin läuft sehr flüssig ab.  Und nach der Synchronisierung stehen die Notizen nicht nur auf dem Mac (in jeweiligen Notizbuch) zur Verfügung, sondern werden auch von der Suchfunktion miterfasst – das ist nicht nur praktisch, sondern insbesondere bei meiner Handschrift auch eine echte Herausforderung. Klappt aber in 95% der Fälle beeindruckend gut.

Schon gehört – Sebastian Fitzek: Flugangst 7A

Nach ‚Passagier 23‘ und ‚Das Paket‘ ist das nun mein dritter Fitzek. ‚Flugangst 7A‚ spielt vorrangig in einem Flugzeug (ach…), ist ist wirklich spannend. Die Geschichte finde ich durchaus schlau, mit einem guten, weil verblüffendem Ende – und einem durchaus hörenswerten Nachwort des Autors selbst.

Ich habe die 2. Hälfte des Buches auf einer längeren Zugfahrt gehört, so intensiv ist das Buch noch ein bisschen besser als ‚häppchenweise‘ – das ist ja auch bei papierbasierten Büchern nicht anders: am besten, man verschlingt sie ‚am Stück’…

Meine erste, aber nicht meine letzte #Learntec

In dieser Woche war ich zum ersten Mal auf der Learntec – und soweit ich mich erinnere, auch vorher noch nie in Karlsruhe…

Die Messe ist klasse! Sowohl die Ausstellervielfalt, die Hallen- und Standgrößen, Verpflegung auf der Messe, sofern man sie braucht und auch der Platz für Ruhephasen – ich werde sicher noch das ein- oder andere Mal in den nächsten Jahren dort sein, denke ich. Vielleicht nicht unbedingt jährlich, so wie Jochen Robes (weiterbildungsblog.de) , aber mal sehen. Ihm bin ich an dem einzigen Tag, an dem ich dort war, zwar nicht über den Weg gelaufen, aber einem anderen Bekannten… Passte prima.

Für ein paar Eindrücke, die ich drüben auf Instagram abgelegt habe, hat die Zeit dann auch noch gereicht -insgesamt war das Ganze gut organisiert, inklusive kostenlosem Messe-Shuttle zwischen Hauptbahnhof und Messegelände, wo sogar eine temporäre, aber überdachte Bushaltestelle ‚auf dem Acker‘ eingerichtet war.

Hallo #Learntec… #011iunterwegs #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

Vortrag zum Thema #ELearning #Learntec #011iunterwegs #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

#011iunterwegs #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

Lieblingstweets im Januar 2018, Teil 2

Weil schon ziemlich viel Zeugs in meinem Kalender für morgen steht, habe ich mir den 2. Teil der Lieblingstweets aus dem Januar für heute vorgenommen.

Anne war trotzdem schneller – und hier sind nun meine Lieblingstweets.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

#GoldeneBlogger 2017

Gestern war es soweit: zum 11. Mal wurden ‚Goldene Blogger für Menschen, die bemerkenswertes im Internet treiben‘ verliehen. So formuliert es Thomas Knüwer vor der Verleihung gestern früh.

Und zum Feierabend gucke ich mir nun #GoldeneBlogger an… #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

Ich hab den Livestream auf dem Notebook geguckt. Allein schon nominiert zu sein ist ein Erfolg, Glückwunsch allen Gewinnern.

Noch ein wenig bekommt man nun mit, wenn man sich die Nachlesen ansieht, Sash von GNIT hat schon eine geschrieben. Unter dem Hashtag #GoldeneBlogger findet man natürlich auch zig Tweets zum gestrigen Abend – und diese Leute aus dem Internet haben es sogar ins Zweite Deutsche Fernsehen (Das Video ist noch bis zum 29.1.2019 abrufbar) geschafft…

Schon gehört – Christian Gailus: Glashaus (2. Staffel)

Wer hätte das gedacht – nach einer nur ein bisschen spannenden ersten Staffel wollte ich dann doch wissen, wie es bei Glashaus weitergeht.

Auch hier gab es den einen oder anderen inhaltlichen Kringel („Fehler“ wäre jetzt übertrieben), aber insgesamt gefällt mir die Fortsetzung sogar besser.

Ganz unvermutet wird die Handlung fortge… Nein, mehr wird nicht verraten – tatsächlich lohnt sich die 2. Staffel!

 

Eine Jahreskarte für den Erlebnis-Zoo Hannover – lohnt sich für uns!

Weil ich mich im Datum geirrt habe, konnten wir unsere letzte Jahreskarte nur sechs mal nutzen, und ‚mussten‘ heute gleich eine neue kaufen.

Aber auch bei dieser ‚geringen‘ Anzahl von Besuchen lohnt sich das – ich habe mal ein Tabellenkalkulationsprodukt eines bekannten Softwareherstellers angekurbelt: nimmt man mal an, daß wir jeweils 3 mal im Sommer und 3 mal im Winter in den Zoo gehen, und dabei jeweils zur Hälfte ‚alle 4‘ und beide Kinder mit nur einem Elternteil, dann ist die Ersparnis bereits EUR 178,80 (im Vergleich zu den Einzelpreisen).

Die Jahreskarte wäre im Abo noch günstiger, aber eine Laufzeit von 24 Monaten finde ich dann doch zu lang bzw. unflexibel. Die Karte lohnt sich (für uns) schon bei 4 oder mehr Besuchen im Zoo. Das sollten wir schaffen – heute zählt ja bereits mit.

Und ich hab endlich mal wieder die alte, aber immerhin schon digitale Spiegelreflex und ein Teleobjektiv mitgehabt!

Das fehlte noch: Twitter ‚Stories‘?

So langsam schaffe ich es ja, mir regelmäßig die Stories auf Instagram anzusehen, wenn auch nicht täglich. Facebook -Stories schaue ich mir nie an, zumal sie zum Teil auch identisch sind mit denen auf Instagram…

Bis zum Erstellen von regelmäßigen Stories dauerts bei mir noch ein bisschen – wir wissen aber, daß es im Job bereits einigermassen gut funktioniert.

Schon etwas länger gibt es die Twitter-Moments, eine Art Zusammenfassung von Tweets – und die gibt es nun auch in ‚bezahlt‘, wie man auf dem Twitter-eigenen Blog nachlesen kann.

Und jetzt also noch Stories bei Twitter – noch scheint es nur ein Gerücht zu sein, wie futurebiz.de schreibt (via rivva.de).

 

Wir wohnen einzigartig!

Naja, zumindest unsere Anschrift gibt es nur einmal in Deutschland. Die Straße, in der meine Eltern am Tag meiner Geburt wohnten, nur zweimal – in meiner Geburtsstadt und auf Borkum.

Aufgewachsen bin ich dann in einer Straße, die gleich 627 mal vorkommt.

All das verrät diese interaktive Website der ZEIT. Witzig, und gefunden bei rivva.de

Twitter als (Verkehrs)Nachrichten-Kanal

Von einer Vollsperrung der A2 bei Porta Westfalica habe ich heute früh kurz vor 7 Uhr zuerst auf Twitter erfahren (WDR2 gibt es ja hier in Bad Homburg höchstes per Stream oder App). Die HAZ war sogar ein wenig schneller als die Bielefelder Polizei.

Zwar müssen wir erst heute Abend da lang, aber meine KollegInnen, die aus Richtung Bielefeld kommend nach Bückeburg fahren, stehen gerade dort im Stau.

Tatsächlich wird Twitter in diese Funktion immer zuverlässiger und wichtiger für mich.