Blog oder Social Network? Keine Frage!

Martin  ‚Mthie‘ Thielecke hat sich Gedanken zu Blogs und sozialen Netzwerken gemacht und sie in einen Blogbeitrag auf mthie spaces (ich finde den Namen so klasse!) gehämmert.

Ich beginne mal mit Blogs, da es für mich zwar nicht der reichweitenstärkste, aber wichtigeste Kanal ist – womit auch klar ist, daß es mir nicht auf die Reichweite ankommt.

Insbesondere die selbstgehosteten unterstützen ja die ursprüngliche, dezentrale Idee des Netzes, wie Martin auch schon schreibt. Mir macht die Bastelei in WordPress einfach Spaß, nicht ohne Grund startete diese Website unter dem Namen bastelschubla.de. Neben meinem eigenen Blog betreue ich noch eine Handvoll weiterer Blogs, und ab und zu kommen immernoch weitere dazu.

Auf Facebook nutze ich eigentlich zumeist den Messenger oder kommentiere ein wenig in der Weltgeschichte herum.

Twitter ist mein Lieblingsnetzwerk, wenn es um Nachrichten und Kontakte geht, sehr dicht gefolgt von Instagram, dessen Bilder ich gern auch auf die anderen beiden zuvor genannten Kanäle verteile.

Mir machen die Stories Spaß, aber als neuen heißen Scheiß würde auch ich sie nicht bezeichnen – es beschränkt sich auf den morgendlichen Kaffee, den ich aus meinem Instafeed zugunsten mehr Abwechslung verbannt habe.

Klar, als Multiplikatoren für Blogbeiträge eignen sich Twitter und Facebook sicher auch – Probleme mit Diskussionen, die sich sozusagen ‚im falschen Kanal‘ abspielen, hatte ich bislang nicht.

#112live – Der #TagdesNotrufs führt zu einem richtigen #Twittergewitter

Wie passend – seit 10 Jahren wird am 11.2. der Tag des europäischen Notrufs 112 begangen.

Der Pressesprecher schrieb gestern vorab darüber, und wie eine Idee zu einem wahren und wichtigen Twitter-Gewitter wurde.

Mal abgesehen davon, dass mir das Wort Twitter-Gewitter als Gegenpol zu Shitstorm echt gut gefällt!

 

Gero hats ‚vorhergesagt‘: Facebook Messenger, Instagram & Whatsapp werden vereint…

Die Messaging-Funktionen von Facebook, Instagram und Whatsapp sollen miteinander verschmolzen werden, schreiben u.a. basicthinking.de, Caschy und mobilegeeks.de

Und Gero freut sich…

 

Lustig, diese #10yearchallange. Oder?

Momentan ist es wohl ‚in‘, Fotos von vor 10 Jahren und heute zu posten – vorzugsweise Selfies. Eine kurze Suche danach auf Instagram und Twitter liefert tausende Ergebnisse. Mein Favorit ist allerdings keine Person, sondern ein Stück Kunststoff.

Los ging das Ganze wohl auf Facebook – und schnell kann man auch überlegen, ob das alles wirklich nur lustig ist, oder man die Fotos auch nutzen könnte, um Algorithmen zu trainieren. Und es ist kein Argument, Facebook hätte die Bilder ja eh schon. Das denke ich nicht: nun werden ja aktiv zwei Bilder gepostet – eben inklusive der Information, dass es sich um ein und diesselbe handelt. Einen Artikel dazu gibts auch auf wired.com.

 

Und wenn der Busfahrer freundlich grüßt? #weilwirdichlieben #ichmagsocialmedia

Diese Reaktion der BVG ist schon allein ein Grund, sich auf die nächste Berlinreise zu freuen…

Die Berliner Verkehrsbetriebe fragten auf Facebook, wie man reagiert, wenn der Busfahrer freundlich grüßt? Das hätte durchaus langweilig enden können, hat es aber nicht, wie man auf thebestsocial.media nachlesen kann.

Mein Jahr auf Instagram… #2018bestnine #instagram

Und auch auf Instgram geht das Jahr zuende. Dummerweise finde ich die Daten aus 2017 nicht wieder, aber so wie es aussieht, waren es 2018 ein paar Bilder weniger, dafür mehr Likes… Am Ende auch egal – solange Burger, der Mops und noch ein wenig Kaffee drin vorkommen, passt alles!

 

Burger, Hotelflure und jede Menge bunter Tassen voller Kaffee… #yearofcolour #instagram

So sieht die Farbverteilung meiner Instagram-Bilder aus 2018 aus… Erstellt mit dem Dienst yearofcolour.com von Makelight.

 

Auf zum Barcamp Hannover 2019! #bch19

Nach dieser freundlichen, aber deutlichen Einladung gestern habe ich dann mal gerade auch ein Förderer-Ticket bestellt – ich denke, wir sehen uns im Mai 2019.

(Hab es zunächst für einen Post rund ums Barcamp gehalten – die Tasse habe ich soeben per Link auf eine ‚geeignete‘ Instagram-Story nachgereicht…)

https://twitter.com/barcamphannover/status/1072034305193508864

 

Heute – Facebook vs. Twitter 1:0 #ichmagsocialmedia

Für die Technik-Garage suche ich gerade nach der Möglichkeit, wie man u.a. Videointerviews aufnimmt. Den Ton haben wir ziemlich schnell als Knackpunkt identifiziert. Und die Frage habe mal in meine Timelines auf Twitter und Facebook gestellt.

Auf FB kam schlußendlich der Tipp, iPhone oder iPad zur Aufzeichnung mal auszuprobieren, von Kerstin und Nicole.

Und auf Twitter genau 0 (in Worten Null) Reaktionen.

Ich habe dem Eindruck, daß für fundierte Hilfe beziehungsweise ausführlichere Diskussionen Facebook besser geeignet ist. Oder die Leute in meiner dortigen Timeline schneller? Nun ja, Twitter ist halt auch kein Chat.

Alles hat seinen Kanal – Hauptsache, er funktioniert.

Apple-Kuchen

Der Witz mit dem Apfelsaft ist ja schon alt, wenn ich das Netzteil meines Macboosk suche… Aber heute Nachmittag gab es wirklich Apple-Kuchen – während der Veranstaltung des gleichnamigen Hard- und Softwarehersteller aus Cupertino. Weitere Fotos, Tweets etc waren allerdings nicht erlaubt.

Der Kuchen war aber wirklich lecker!

View this post on Instagram

Apple-Kuchen. #fb #t

A post shared by oliver kreimer (@011i) on

 

Viel Spaß im Konzert, Oliver!

Nach der Sache mit dem Flugticket nach New York habe ich eben ’nur‘ die Bestellbestätigung für Konzertkarten eines Olivers erhalten.

Da auch hier der ganze Name auf dem Dokument stand, konnte ich ihn diesmal im Telefonbuch finden – ‚dieser‘ Oliver wohnt wohl in der Nähe von Hamburg…

So langsam brauche ich für sowas vielleicht eine eigene Kategorie, scheints.

Deswegen mag ich Twitter so… #ichmagsocialmedia

Gestern Abend landete ein Hinweis von Iceland Air in meinem E-Mail-Postfach… Jemand, der den gleichen Vornamen hat wie ich, hat bei der Buchung meine statt seiner E-Mail-Adresse angegeben – sie unterscheiden sich nur durch 2 Zeichen…

Da der vollständige Name in dem Iceland-Air-PDF stand, dauerte es insgesamt nur etwa 20 Minuten, bis ich Oliver seinen neuen Boarding-Pass mailen konnte. Ich konnte ihn auf Twitter finden, und sein Facebook-Profil verriet mir noch, daß er auch deutsch spricht, aber eben seit Jahren in den USA lebt…

 

Bloggen wie damals ™ – und mehr!

Jetzt ist mir auch klar, warum Anne die Lieblingstweets noch nicht fertig hat – sie hat mit ‚Tagebuchbloggen‚ angefangen. Auslöser war für sie ein Tweet von Frau Stedtenhopp:

Über sowas hab ich ja auch vor einigen Tagen nachgedacht, und erstaunlicherweise klappt das gerade auch ganz gut – zumindest im Urlaub.

Auch ‚Probefahrer‘ Alex ist dabei, und das schon seit Mitte Juni! Seine Motivation war unter anderem Casey Neistat.

Heimlich, still und leise bewundere ich ja schon seit Längerem Achims Motto: #machen!

Update 18.7.2018: Ganz übersehen – Anne hat vorvorgestern auch noch ihre Lieblingstweets zusammengestellt (also, die erste Hälfte für den Juli)…